Irene Beddies

Elfleins Verwandlung





Elfleins Verwandlung
 
 
„O, liebe Fee“,
sprach das Elflein beim Treffen das nächste Mal,
“es tut so weh!
Hab mir vorschnell erkoren den falschen Gemahl,
hab den garstigen, nassen Frosch genommen.“
 
„Du armes Kind!“
Die Fee schwang ihren Zauberstab und mahnt‘:
„geh heim geschwind,
ehe dein Mann von deiner Enttäuschung ahnt.
Ich versichere dir: bessere Tage kommen.“
 
„Stimmt, was sie spricht?“,
fragte zweifelnd das Elflein in die Mittagsstille.
„Und wenn nicht?
Zu bleiben bei ihm ist wahrlich nicht mein Wille.
Wie soll das in Zukunft nur weitergehen?“
 
Es eilte davon.
Es merkte plötzlich, die Füßchen wurden ihm schwer.
Und ohne Funktion
fühlt‘ es die Flügelchen. Es konnt‘ auch nicht mehr
wie sonst den Kopf nach den Seiten drehen.
 
Es hüpfte schnell…
und sprang immer weiter auf der bunten Wiese.
Sensationell
das Gefühl von Kühle auf feuchter Haut in der Brise.
Es strebte hin zu einem klaren Wasserlauf.
 
Dort saß der Frosch,
Elfleins grünbrauner Gatte, wartend auf einem Stein.
Das Licht erlosch.
Und als das Elflein endlich konnt‘ wieder bei Sinnen sein,
sah es als grüngoldene Fröschin liebend zu ihm auf.
 
Nicht immer wendet sich so des Lebens Lauf.


© I. Beddies
.
.
.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irene Beddies).
Der Beitrag wurde von Irene Beddies auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.05.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Irene Beddies:

cover

In Krollebolles Reich: Märchen von Irene Beddies



Irene Beddies hat in diesem Band ihre Märchen für Jugendliche und Erwachsene zusammengestellt.
Vom Drachen Alka lesen wir, von Feen, Prinzen und Prinzessinnen, von kleinen Wesen, aber auch von Dummlingen und ganz gewöhnlichen Menschen, denen ein wunderlicher Umstand zustößt.
In fernen Ländern begegnen dem Leser Paschas und Maharadschas. Ein Rabe wird sogar zum Rockstar.
Auch der Weihnachtsmann darf in dieser Gesellschaft nicht fehlen.

Mit einer Portion Ironie, aber auch mit Mitgefühl für die Unglücklichen, Verzauberten wird erzählt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Irene Beddies

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Spätes Bekenntnis des IS von Irene Beddies (Aktuelles)
Edle Worte ... von Klaus Heinzl (Besinnliches)
Septemberbilder von Inge Offermann (Jahreszeiten)