Robert Nyffenegger

Moderne Kunst



Piero Manzoni, der hatte Ideen,
Kunstexperten den Kopf zu verdrehen.
Neunzig Konserven schiss er voll.
Siehe -  die Leute fanden das toll.
 
Viersprachig stand auf allen Schachteln
„Künstlerscheisse“, nicht zu verachten.
Zum Goldpreis hat er sie verkauft.
Die Experten haben sich drum gerauft.
 
Heut sind die Büchsen sehr begehrt,
Glatt hundertfünfzig Tausend wert.
Ist Scheisse drin, man wird`s nicht wissen,
Ein Kunstwerk wird nicht aufgerissen.
 
Das Beispiel machte schnell mal Schul,
Kunstkenner findens richtig cool.
Kein Wunder rühmen die Experten,
Sie denken mit dem Allerwerten.
 
So auch in diesem Dichterkreis
Scheint vieles super und ist Scheiss.
Ich bitte Euch, mir zu verzeihen.
Ich zähl mich auch zu diesen Reihen.
 
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.05.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch auf Leichen liegt man weich - Kurzgeschichten von Michael Mews



"Auch auf Leichen liegt man weich" ist eine Sammlung schaurig schöner und manchmal surrealer Kurzgeschichten, in denen Alltagsbegebenheiten beängstigend werden können und Schrecken auf einmal keine mehr sind - vielleicht!

Wir begegnen Lupa, der ein kleines Schlagenproblem zu haben scheint und sich auch schon einmal verläuft, stellen fest, dass Morde ungesund sind, und werden Toilettentüren in Flugzeug in Zukunft mit ganz anderen Augen betrachten.

Und immer wieder begleiten den Erzähler seine beiden guten Freunde: die Gänsehaut und das leichte Grauen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Emanzipation, das Ende der Fahnenstange von Robert Nyffenegger (Satire)
Verfolgungswahn von Robert Nyffenegger (Satire)
EIN AST .... von Christine Wolny (Besinnliches)