Wolf-Rüdiger Guthmann

Ostern 2009


Hallo, ihr Osterhasenpärchen
 
mit den langen Schnurrbarthärchen.
 
In unser m Wald, beim Reisighaufen,
 
sah ich euch neulich Zickzack laufen.
 
Unser Hund, stets an der Leine,
 
roch auch von hinten eure Beine.
 
Deshalb hat er kurz angezogen
 
und ich bin in den Dreck geflogen.
 
Dabei ist es dann geschehen,
 
ich hab euer Versteck gesehen.
 
Unter der Tanne auf Gras und Sand
 
ich doch eure Sasse fand.
 
Die Sasse ist der Lieblingsplatz,
 
wo ihr euch ausruht von der Hatz.
 
Seit ihr Hunden glücklich ausgewichen,
 
kommt manchmal auch der Fuchs geschlichen.
 
Wir drehten zwar noch viele Runden,
 
doch ihr beide ward verschwunden.
 
Da musste ich an Ostern denken,
 
wo die Hasen uns beschenken.
 
Ich gehe zwar noch nicht zur Schule,
 
doch bin ich keine träge Jule.
 
Gerne würde ich Eier suchen,
 
hinter Gräsern, Sträuchern, Buchen.
 
Bunte Eier, schön im Nest
 
liebe ich zum Osterfest.
 
Sind sie auch sehr gut versteckt,
 
ich habe jedes noch entdeckt.
 
Im Gras zu suchen war sehr leicht,
 
doch manches hab ich schwer erreicht.
 
Ich habe manchen Baum erklommen,
 
doch wie seid ihr dort hoch gekommen?
 
Fangt beizeiten an zu starten,
 
denn ich will nicht länger warten.
 
Ich hoffe doch, ihr seid dabei,
 
bei der Ei-Versteckerei,
 
und lauft eifrig her und hin,
 
drum grüsst euch eure Charlyn.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wolf-Rüdiger Guthmann).
Der Beitrag wurde von Wolf-Rüdiger Guthmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.06.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Mädchen aus Oberschlesien von Brigitte Hanisch



Das kleine Mädchen Brigitte wächst wohlbehütet in einer Großfamilie im katholischen Oberschlesien auf. 1938 siedeln die Eltern mit Brigitte nach Kiel um. Dort wird Ihre Schwester Eva-Maria geboren. 1939 beginnt der Krieg und Kiel wird besonders gebeutelt. Entsetzliche Jahre für das kleine Mädchen. Tag und Nacht Bombenangriffe. Hungersnot und immer die Angst um den Vater. Das Mädchen ist seelisch in einem so schlechtem Zustand, dass die Eltern Brigitte nach Oberschlesien zur Schwester der Mutter schicken. Dort wird sie eingeschult und geht auch in Schomberg zur ersten heiligen Kommunion. In den nächsten Jahren pendelt sie hin und her. Kinderlandverschickung nach Bayern, Kriegserlebnisse in Kiel, danach wieder zurück nach Oberschlesien zur Erholung. Dort aber hat sie große Sehnsucht nach ihrer Schwester und den Eltern und fährt deshalb Weihnachten 1944 nach Kiel zurück. Das ist ihr Glück, denn im Januar 1945 marschieren die Russen in Beuthen ein.
Die Nachkriegsjahre und der Aufbau der jungen Bundesrepublik prägen Brigitte. Sie lernt einen Flüchtling aus Pommern kennen und lieben. Sie heiratet ihn nach vielen Hindernissen 1954. Ein Jahr später ziehen sie nach Stuttgart. Dort endet das Buch.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ostern" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wolf-Rüdiger Guthmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Nächste, bitte! von Wolf-Rüdiger Guthmann (Humor - Zum Schmunzeln)
FRÖHLICHE OSTERN von Britta Schäfer (Ostern)
Halluzinationen von Adalbert Nagele (Limericks)