Jürgen Berndt-Lüders

Der eigene Geschmack und der wirkliche Wert

Der Maler A traf Maler B
daheim in dessen Atelier.
Der zeigte ihm sein letztes Bild
das heute als sein bestes gilt.
 
„Das Bild zeigt Herzog Alba’s Käthe.
Ich hab’s gemalt in Albacete.
Am Ende hab ich mich gefragt,
was Ihr als Künstler dazu sagt.“
 
„Die Frau, sag ich, gefällt mir nicht,
weil sie dem Zeitgeschmack entspricht.
Sie sieht schon live aus wie  gemalt.“
 
„Ja, weil der Herzog für sie zahlt.
Ich will von Euch als Kenner wissen:
Was könnte man am Bild vermissen?
Wie findet Ihr den Pinselstrich?“
 
„Ihr Make Up find ich fürchterlich.
Zu grell, die Lippen viel zu rot.“
 
„Kollege, das ist doch mein Brot.
Kommt, sagt mir, wie es fachlich wirkt.
Ist denn wohl mein Erfolg verbürgt?
Die Auswahl, wessen Bild ich mache
Ist ganz alleine meine Sache.
Als Fachmann will ich Euren Rat,
das ist es, worum ich Euch bat.“
--
» So ist es auch jeweils bei einem Gedicht.
» Der eine genießt es, der andere nicht,
» und tritt die Erwartung thematisch nicht ein,
» so kann es doch trotzdem ganz wunderbar sein.

Ich erwische mich dabei, dass ich zur gewohnten Zeit nachsehe, wer was geschrieben hat und dabei nicht sehr fair vorgehe. Meine Augen suchen nach Namen, filtern die, an denen ich schon Freude hatte und lassen die anderen völlig außer acht. Und wenn ich ein Gedicht anklicke und es handelt als Vierzeiler schon wieder vom gleichen Thema, klicke ich enttäuscht weiter.

Das ist nicht okay, weil es dem Anspruch eines Forums für Poeten nicht gerecht wird.
Jürgen Berndt-Lüders, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Berndt-Lüders).
Der Beitrag wurde von Jürgen Berndt-Lüders auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.06.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Jürgen Berndt-Lüders als Lieblingsautor markieren

Buch von Jürgen Berndt-Lüders:

cover

Regina Mundis - Königin der Welt. Buch 1: die Berufung von Jürgen Berndt-Lüders



Agnes, die Tochter des Markgrafen vertritt bei einer Konferenz König Otto II, der ein Kindskopf ist. Während dieser Zeit ist sie die mächtigste Frau der Welt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Berndt-Lüders

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kurz und bündig von Jürgen Berndt-Lüders (Humor - Zum Schmunzeln)
DIE LIEBE BERGEN von Renate Tank (Nachdenkliches)
Endlosflure von Elke Lüder (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen