Michael Reißig

Mythen im Meer

Wo einst die stolze Stadt Vineta im Meer versank
In der das Volk auf den Wogen der Habgier ertrank
Sinkt eine bizarre Gondel an jenem Ort
Zu den Mythen des Bösen, immerfort
Das giftig' Grün der Sünde vergällt das edle Blank


Erläuterungen:
Dieses Foto zeigt die neue Tauchgondel von Zinnowitz (Usedom).
In deren Nähe könnte sich die Sage von der untergegangenen Stadt Vineta, in der die Menschen nur in Prunk und Reichtum lebten, zugetragen haben. Diese zerstörerische Flut, die über diese Menschen völlig unerwartet hereingebrochen war, ist gewissermaßen die Rache für ihren egoistischen Lebensstil.

Übrigens: Als ich am 03.06.2012 in dieser Gondel hinab zum Meeresgrund tauchte, hatte die Natur leider kein Einsehen. Ein Sturm am Freitag zuvor, hatte das Wasser der Ostsee extrem aufgewühlt, sodass ich leider nichts sehen konnte, bis auf dieses beschriebene giftig' Grün. Die allgemeine Umweltverschmutzung dürfte freilich ebenfalls ihr Scherflein dazu beigetragen haben.
Allerdings war es mir bei diesem Tauchgang, der mindestens eine halbe Stunde andauerte, doch noch vergönnt, die wundervollen Farben der Ostsee selbst in Augenschein zu nehmen, und zwar in Form eines gezeigten Filmes im 3D-Format. Manchmal hatte ich wirklich das Gefühl, die Fische würden geradewegs auf mich zusteuern.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Reißig).
Der Beitrag wurde von Michael Reißig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.06.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Herrlichkeit des Libanon wird dir geschenkt. Jesajas von Eveline Dächer



Psalmen sind eine Zusammenstellung von 150 Gebeten, Liedern und Gedichten. Auch heute noch, über dreitausend Jahre nach ihrer Entstehung, werden Psalmen verehrt und gebetet. Schriftstellern und Musikern war und ist der Psalter eine Quelle für Inspiration. – So kann man nachlesen – Auch mich haben sie inspiriert. Ich habe versucht, hier ein paar Psalmen in meine Sprache, in meine Worte zu kleiden, oder mich einfach an sie angelehnt. Sicher werden Andere eben auch andere Worte, andere Gedanken beim Lesen haben, hier sind es meine Gedanken, meine Worte, die ich empfand. Die mir aus dem Herzen sprachen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mythologie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Reißig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Balance von Michael Reißig (Allgemein)
ANDERSWELT von Renate Tank (Mythologie)
Tatsachen von Jutta Knubel (Einsicht)