Paul Rudolf Uhl

Götter-Defilee

 


 














Apollon mit Kithara (Fresko, Haus d. Augustus, heute im Palatin Antiquarium in Rom, 20 v. Chr.

Angeregt durch Schillers „Eleusisches Fest“ empfand ich folgendes
                                                                      
 Defilee  römischer Götter:
 
Poet bin ich – ein Erden-Mensch bloß…
Ich wollt´ die Götter alle seh´n:
Beim Wein rutsch´ ich in Bacchus´ Schoß.
Ich konnte nicht mehr weiter geh´n;
 
da reicht mir Jupiter die Schale,
und netzt mir `s Aug´ mit Himmels-Tau,
schickt Blitz und Donner, mir zur Quale,
dass ich vor Licht den Styx* nicht schau´.
 
Den Mars verkünden grell nun Luren**,
der Krieg und Elend mit sich bringt...
Doch Äolus verwischt die Spuren,
bis der Apoll mir endlich winkt:
 
Komm her, Poet! - Nimm meinen Segen
und schreibe, was des Schreibens wert;
und salbe, tröste… - Meinetwegen
mit Versen - das ist nie verkehrt!

 
*  den Fluss hinüber ins Totenreich                         P.U.  17.07.12
** Kriegstrompeten

Bild: Wikipedia

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.07.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • paul-uhlweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Paul Rudolf Uhl

  Paul Rudolf Uhl als Lieblingsautor markieren

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Mythologie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Trudel von Paul Rudolf Uhl (Satire)
Mond im See von Uwe Walter (Mythologie)
SCHÖNE AUSSICHT von Christine Wolny (Dankbarkeit)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen