Edward Suvega

Netzhetzpetz-Gemezzl


Da lob ich mir doch fast die Zeiten,
als ich unbehelligt war von eurem Kram,
von diesem Mitteilungsbedürfniswahn,
damals, als Postleitzahlen noch vierstellig war’n,
und euer Gebrabbel nicht füllte alle virtuellen Seiten,
 
Jetzt müsst jede Sauerei ihr ausbreiten,
und in immer tiefere Schubladen gleiten,
euch und mich tief in die Depri-Scheiße reiten,
und könnt nicht einmal kurzzeitig vermeiden,
euer dämliches Maul groß aufzureißen,
 
Und ich weiß nicht, was das soll,
das ganze Netz ist mit Sabber, Gelaber voll,
von dem ich gar nix hab wissen woll’n,
gutes Gütchen, cooles Mütchen,
früher gab’s mal geile Offline-Zeiten,
was lief’s rund und’s Leben trieb bescheid’ne Blütchen,
Mann, will ja nicht nörgelnd Nostalgiewellen reiten,
doch müsste man mal Nichtigkeit von Wichtigkeit unterscheiden,

Es erschließt sich mir kein Sinn,
und mir fehlt die Ahnung: Wo führt’s alles hin?,
Das Internet: Praktische Erfindung, na toll,
doch ich hab den Schoppen langsam voll,
immer derselbe Schmarren, Stoll’n,
Erwartet ihr, dass jemand den ganzen Quatsch verinnerlichen soll?,
 
Ich für meinen Teil hab’s nie wissen woll’n,
wenn ihr eure kleinlich‘ Meinung, den Respekt auch zollt,
wen ihr anraunzt und ihm grollt,
wie auf Partys scheel ihr abprollt,
und welche fesche Maid euch hold,
bei welchem Dealer-Arsch ihr eure Gräser holt,
und ob ihr surft mit AOL GOLD,
 
Wen interessiert’s,
wen zum Teufel tangiert’s,
wie ihr euch geniert,
und auf Social-Net-Profilen präsentiert,
als jeweils coolste Sau auf Orion geriert,
und lutsch mir am Arsch mit hohlen Promis,
und eure selbstgewichsten Videos und eure Buddys,
sexy Bodys und heiße Lollies, Prollis und Homies,
Mit welchem Lack ihr euch den Schwanz lackiert,
und welches schwule Gerücht kursiert,
Ungeil, banal und hypergalaktisch scheißegal,
euer Überschall-Hirnwichse-Knall,
ob ihr Das und Dass gern verwechselt,
Groß-/Kleinschreibung piep-egal,
Satzbau, Stil, alles käsige Brühe,
das wollt‘ ich alles nicht wissen,
welche Sprüche ihr gegen andre drechselt,
ihre Meinungen/Ansichten im Shitstorm zerhäckselt,
und wie fies ihr euch da anpflaumt,
tragt euren bisher klug verborgnen Abschaum,
den Ballast eurer Seele in die Windbeutelkanäle,
wo sie sich im weltweiten Schleppnetz verlieren,
sich und andre mit Scheiße beschmieren,
sich und andre aufs Übelste diffamieren,
und für alle Zeit unsterblich sich zu blamieren,

Ich wüsst‘ nicht, wer das wissen wollt‘,
ihr macht damit die Wanne voll,
dieses allumspannende Netz,
bis es fetzt und platzen soll,
meine Herrn, ich hab’s alles nicht mal ahnen wollen!
 

- Ist es wirklich so wichtig, dass jeder sein ganzes, armseliges und durchschnittliches und verschissenes Leben in irgendwelchen "Sozialen Netzwerken" zur Schau stellt und in aller Ausführlichkeit präsentiert?
- Wollte das früher jemand wissen?
- Ist es nicht so belanglos, dass man es auch lassen könnte?
- Bringt das irgendwen weiter?
- Klar ist soziale Interaktion positiv, aber ist sie das auch, wenn sie fast ausschließlich virtuell stattfindet und sich immer weiter ins Netz verlagert?
- Sind die sozialen Netzwerke nicht in Wahrheit nur eine große Werbeplattform für verschiedenste Firmen, Unternehmen, Organisationen, Interessengruppen?
- Ist es in Ordnung, wenn man als lebender Mensch unter 40 (etwa in meinem Fall) komisch angeguckt wird, wenn man nicht bei Faschobook, pardon Facebook ist oder bei Meinvz/Studivz und als "nicht mehr moderner Mensch" aus dem System ausgeklinkt wird?



Damit ist übrigens NICHT diese Plattform gemeint! HIER nämlich
- zeigen Leute ihr lyrisches Können
- lassen Menschen andere Menschen (unentgeltlich) an ihren geistigen Ergüssen teilhaben
- werden zum Teil sehr wichtige, brisante Themen angesprochen
- gibt es so unterschiedliche Stile, Herangehensweisen, Ausdrucksmöglichkeiten, es herrscht eine unendliche Vielfalt an WIRKLICH relevanter Auseinandersetzung mit unserer Realität
- will man mehr erfahren, weil hier nicht irgendwelche Vollidioten pausenlos irgendeinen Link zu einem ach so crazy lustigen Video posten oder in stilistisch wie grammatikalisch niedertouriger Form irgendwelchen Nonsens von sich geben
- wird niemand heftig attackiert (Stichwort "Shitstorm", das im Text eher weniger erwähnt wird, aber als Teilaspekt des Problems gemeint ist) und von allen Seiten fertiggemacht, es findet in der Regel ein reger aber sachlicher Austausch statt usw. etc. pp.
Wenn Euch, liebe Leser, noch ein weiterer positiver Aspekt einfällt, "postet" ihn irgendwohin, es wird sich schon ein Plätzchen finden.
Edward Suvega, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Edward Suvega).
Der Beitrag wurde von Edward Suvega auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.08.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Baum der Tränen von Dr. Manfred Korth



In seinem neusten Buch "Baum der Tränen" widmet sich der mehrfache Litertaurpreisträger Dr. Manfred Korth der Romantik. Gemäß dieser Epoche arbeitet er mit Lyrik und Prosa, möchte jedoch keine Rezepte anbieten.

"Ohne Handlungsziele oder Botschaften versuche ich das Lebensgefühl der Wanderschaft - wohl besser des Kopfwanderers - aufzugreifen und ähnlich der Romantik lassen die folgenden Texte vielfältige Interpretationen zu. Sie sollen mitunter verzaubernd oder auf die Unvereinbarkeit von Wirklichkeit und Ideal hinweisen."

Ein sinnliches Buch, in dem sich Kopf und Herz auf Wanderschaft begeben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "InterNettes" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Edward Suvega

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ruf an! - Erotische Dienstleistung von Edward Suvega (Allgemein)
´ T E U F E L S K E R L` C O M P U T E R ! von Rainer F. Storm (InterNettes)
Jahreszeiten von Ingrid Drewing (Besinnliches)