Günter Weschke

Das letzte Rosenblatt

Das letzte Rosenblatt
 
Der Rose letzte Blütenblatt
Ist welk und es fällt bald herab,
es erinnert sich an Sonnenlicht
und an der fleißigen Bienen Pflicht,
an zarte Düfte die sie verströmte,
der Nasen die sie gern verwöhnte.
Der Herbstwind wiegt sie hin und her,
 sie hat nun keine Blätter mehr.
Das letzte Rosenblatt entführt der Wind,
eine Träne aus ihrer Mitte rinnt,
ein zarter Duft nur der verweht
verlässt den Ort an dem die Rose steht.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.09.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch der halbe Mond ist schön: Geschichten - Gedanken - Gedichte von Lilo Külp



Von unbeschwerter Kindheit, von Abenteuern. Kriegen, von Flucht, Liebe und Verrat erzählen die Geschichten.
Und von einem Aufstand der Frauen, die gegen Krieg und Gewalt demonstrieren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Duft der wilden Rosen von Günter Weschke (Erinnerungen)
Johannes` s einziger Wunsch von Ramona Jährling (Nachdenkliches)
Hommage an meinen Stein von Gerhild Decker (Allgemein)