Florian Klima

Der Riese



Einst war ein Riese,
mächtig und groß.
Sein Leben lang,
trug er ein hartes Los.
-
Ein gigantisches Wesen,
groß und stark,
so brachte er viele Zwerge
in den Sarg.
-
Doch wusste er nicht,
dass er viele zertrat,
denn die Zwerge,
sie waren schmächtig und zart.
-
Sie liefen umher,
zwischen Beinen wie Säulen,
das geringste Übel
waren blaue Flecken und Beulen.
-
Bis eines Tages
ein Zwerg seine Schulter erklommen,
so hatte der Riese
seine Schreie vernommen.
-
Sein Aufstieg war schwer;
Als er ihm auf die Schulter geklettert,
und so hat er, dem Riesen
Ins Ohr geschmettert;
-
Aus voller Lunge
brüllte er den Riesen an
Ach lieber Riese
hab doch erbarmen.
-
Ach liebe Riese,
sein doch so gut,
pass auf, auf uns Zwerge,
und sei auf der Hut.
-
du tust uns sehr weh
viele hasst auf dem Gewissen,
viele von uns,
haben wegen dir, ins Gras gebissen.
-
Doch er wollte nicht hören,
und verscheuchte ihn wie Fliegen,
so fiel der Zwerg,
und kam zum erliegen.
-
So verbündeten sie sich,
und fassten den Plan,
um den Riesen zu stoppen,
und zu brechen den Bann.
-
Der Riese, gestolpert,
durch ein Seil das gespannt,
von den kleinen Zwergen,
so ward der Riese auf den Boden gebannt.
-
fest verschnürt,
zu einem Riesen- Packet,
die Zwerge, sie jubeln,
seit dem, der Reise, nicht wieder steht.
-
zu Boden gebunden,
vom Chef der Zwerge,
und fort an, sie brauchten,
nie wieder Särge.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Florian Klima).
Der Beitrag wurde von Florian Klima auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.11.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebensscherben von Flora von Bistram



Susanne, eine kranke und depressive Frau erinnert sich durch die behutsame Führung eines Psychotherapeuten an verschüttete Erlebnisse in ihrer Kindheit, die geprägt sind von Misshandlungen durch die Eltern und Missbrauch eines Onkels vom 4. Lebensjahr an

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensermunterung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Florian Klima

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

- Unsre Welt - von Florian Klima (Gesellschaftskritisches)
MANCHMAL....... von Christine Wolny (Lebensermunterung)
jeder ist seines Glückes Schmied, von Monika Gestrich-Kurz (Aphorismen)