Wally Schmidt

Gespräch im Waschkorb

 

 

Du stinkst“, sagt 'ne Socke zu der ander'n,

die Andre spricht: „ Das kommt vom Wandern,

musst' zwanzig Kilometer laufen,

konnte nicht einmal verschnaufen.“

Da meldet sich 'ne zarte blaue,

sie war aus Seide und 'ne schlaue:

Du findest mich an schoenen Füssen,

die gehören zu den Süssen.

Sie sind bekleidet schick und keck,

und laufen auch nicht durch den Dreck.“

Ha“, ruft die da mit den Streifen,

warum benutzen sie nicht Seifen?

Mit denen kann man sich doch waschen,

sie könnten uns doch überraschen,

und würden sich dann sauber halten,

das geht bei Jungen und bei Alten.

Ob's im Winter kalt, im Sommer heiß,

wie stänken nicht mehr so nach Schweiss.“

 

Sie alle fingen an zu jammern,

und dachten an die Wäscheklammern,

wenn sie hängen auf der Leine.

Drum rufen laut sie im Vereine:

Uns mögen bess're Zeiten winken,

damit wir endlich nicht mehr stinken!

Ach bitte, denkt doch immer d'ran,

ob ihr nun Frau seid, oder Mann,

pflegt nicht nur das Angesicht,

vergesst das and're Ende nicht!!!“

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.11.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Pferd aus dem Moor von Maren Frank



Ferien auf einem Bauernhof am Rande des Moors. Evelina wird in ein fast schon mystisches Geschehen hineingezogen, doch ihre Phantasie und ihr Feeling für Tiere und ganz besonders für Pferde lässt sie nicht im Stich.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kurze Visite von Wally Schmidt (Aktuelles)
Immer hinter dem Schneepflug her von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Brandenburger Alleen von Hildegard Kühne (Nachdenkliches)