Christina Telker

Ein Stern am Fenster

Ein Stern am Fenster, hat mir erzählt,
die Weihnachtszeit beginnt.
Wem mag er wohl gehören?
Ich freu mich wie ein Kind.
 
Der kleine Stern, er strahlet,
mir tief ins Herz hinein,
er lässt es mich schon ahnen,
die Weihnacht ist nicht weit.
 
Der kleine Stern bringt Freude,
für alle die ihn sehn,
er führet mich zur Krippe,
ich bleib anbetend stehn.
 
Wenn du durch dunkle Straßen,
den Weg nach Hause nimmst,
dann schau mal in die Fenster,
und Weihnachten beginnt.
© ChT
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christina Telker).
Der Beitrag wurde von Christina Telker auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Paloma von Paul Riedel



Paloma ist eine geheimnisvolle Figur, die eine Faszination für Mode und ein altes Tagebuch hat. Paloma ist eine durch die dominante Mutter geprägte Frau, die sich ohne Hilfe durchkämpfen muss.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Christina Telker

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Advent von Christina Telker (Weihnachten)
Weihnachtsfrust 2006 von Susanne Aukschun (Weihnachten)
Kann ein Weg für immer versperrt sein? von Rolf Bormuth (Lebensermunterung)