Rainer Tiemann

Facebook-Glück

Diana war nicht gern allein,
sie liebte es, vernetzt zu sein.
Mit facebook war das kein Problem,
hat viele Freunde, könnt's hier sehn:

Andreas war ganz schnell dabei,
sogar der Bert, der menschenscheu.
Christopher war ein schöner Mann,
an den kam Daniel nicht ran.
Auch Eckhard war ein toller Typ,
den hatten viele Frauen lieb.

Freund Franz ist schon ein toller Hecht,
schreibt oft Gedichte, gar nicht schlecht.
Der Georg kochte einfach gut,
er motivierte, machte Mut.
Und Heino, der am liebsten aß,
trank mit dem Igor oft ein Maß.

Auch John postet mal ein Gedicht,
sein Freund, der Klaus, verstand das nicht.
Der Lars, der war ein Fußballstar,
spielt' in der Bundesliga gar.
Max und Niklas, Olaf, Peter
waren große Schwerenöter.

Quinn war ein Ire, blond und schön,
für ihn ließ sie glatt Rainer stehn.
Der Samuel war viel zu klug,
hatte von Thomas bald genug.
Auch Uwe, sicherlich nicht dumm,
dreht gern ein Wort im Munde um.

Der Volker hat ganz mit Bedacht
Werner als Bruder mitgebracht.
Wenn Xaver feiert, wird's oft Nacht,
der Yves hält's nicht für angebracht.
Diana schätzte alle sehr,
doch einen Mann weitaus noch mehr.

Als nämlich Zacharias kam,
fand sie das Netzwerk nur noch lahm.
Er postet nie, blieb bei ihr dran.
Bis heut ist er ihr Ehemann.

RT 2012

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rainer Tiemann).
Der Beitrag wurde von Rainer Tiemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Rainer Tiemann:

cover

Schwerenöter - Gereimtes und Ungereimtes von Rainer Tiemann



Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Nach diesem Motto sind viele Gedanken und Erlebnisse im neuen Buch "Schwerenöter" des Leverkusener Autors Rainer Tiemann festgehalten. Gereimt und ungereimt werden Geschehnisse des täglichen Lebens und autobiografische Erlebnisse mal ernst, mal heiter, aber immer menschlich beleuchtet. Sollten die unterschiedlichen Themen des Buches dazu anregen, sich erneut mit Lyrik zu befassen oder über sich und die Beziehungen zum Mitmenschen nachzudenken, wäre ein wichtiger Sinn dieses Buches erfüllt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (20)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kommunikation" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rainer Tiemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im letzten Garten von Rainer Tiemann (Wünsche)
INTERNET von Christa Astl (Kommunikation)
Dezembertauwetter von Adalbert Nagele (Aktuelles)