Heike Otto

Hoffnung, Glaube und die Liebe





Es ist Weihnacht und Glocken klingen,
ein Feuer auf Erden entfacht.
Menschen legten diesen Brand selber,
weil die Gleichgültigkeit und Ignoranz wacht.
 
Die Flammen Meter hoch gen Himmel,
ein hilfloser Engel stand vor Ort.
Konnte den Brand nicht löschen,
der Wind trug seine Tränen einfach fort.
 
Da kam die Hoffnung des Weges gelaufen und
die Hilflosigkeit flehte sie an,
du kannst das Feuer bestimmt löschen,
die Hoffnung sagte, wir hoffen daran.
 
Nach Tagen kam der Engel des Glaubens und
er schickte Gebete ins Feuerlicht.
Doch die Flammen wollten nicht weichen,
als auf einmal der Engel der Liebe spricht.
 
Ich werde das Feuer der Erde löschen,
Liebe trägt alles im Herzen beisammen.
In der Hoffnung das es nicht mehr ausbricht und
der Glaube an die Menschheit daran.
 
Aus dem hilflosen Engel wurde Erkenntnis und
diese breitet sich heute weit auf Erden aus.
Die Liebe ist unser größtes Vermächtnis und
 Weihnachten kommt Jesus frieden zu dir nach haus.
 
  Heike Otto

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heike Otto).
Der Beitrag wurde von Heike Otto auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Heike Otto als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Poetische Zungenküsse Erotische Gedichte und Zeichnungen von Hartmut Pollack



Die frechsten, anzüglichsten und erotischsten, Gedichte finden sich zwischen diesen beiden, Buchdeckeln, natürlich auch die zärtlichsten, voller Sehnsucht und Liebestiefe und – wer mag, darüber lächeln – manchmal ganz schön schmachtend. Voller Esprit aber nichts für Sittenwächter, das ist das, was die beiden Autoren da aufs Papier gebracht haben, und was ihr Künstler augenfällig und gekonnt begleitet. Poetisch, liebessüchtig und frivol, welchem Leser werden, da nicht alle Sinne wach, wenn ihm tausend Schmetterlinge, im Bauch zu kitzeln beginnen. Ein Buch zum gebrauchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heike Otto

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Osterstrauß von Heike Otto (Jahreszeiten)
Adventsstimmung von Karl-Heinz Fricke (Weihnachten)
Der Fluss des Lebens von Adalbert Nagele (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen