Heino Suess

Weihnachtsalb*




Sitz neben einem Weihnachtsbaum
und zwischen uns  ist sehr viel Raum.
Träum dabei einen Weihnachtstraum,
die  Frau denkt sich: „Er schnarcht ja kaum..
vorm Mund, da hat er etwas Schaum,
der tropft ihm auf den Hosensaum.
Er  wird wohl etwas feuchtes träum,
sonst würd er nicht am Mund  so schäum.
Es ärgern ihn die Nadelbäum,
zum Schmuck gestellt in alle Räum,
dass ´s  krempelt alle Hosensäum“.

Da wackeln alle  Tannenbäume.
Eng werden in der Stadt die Räume,
weil davon nicht allein ich träume.
So raff ich meine Hosensäume
entziehe  mich dem Weihnachtstreiben,
will lieber unter Eiben bleiben.
Kann sein, es  sind vielleicht Zypressen.
Soviel, wies braucht, kann ich nicht fressen,
dass ich dem Weihnachtsdusel  trotze,
mir ist ganz schlecht, ich glaub ich kotze!


©  Heino Suess  12/12

*= Albtraum, auch „Nachtmahre“, ein beklemmender Traum.

Meine Festtags u. Neujahrswünsche sind unter meinem Gedicht von gestern zu lesen.Herzl., Heino

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • hsues_47web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heino Suess als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Manchmal schief gewickelt von Hermine Geißler



Die Gedichte des Bandes „Manchmal schief gewickelt“ handeln von der „schiefen“ Ebene des Lebens, den tragikomischen Verwicklungen im Alltagsleben und der Suche nach dem Sinn im scheinbar Sinnlosen.
Sie erzählen von der Sehnsucht nach dem Meer, von der Liebe und anderen Leidenschaften und schildern die Natur in ihren feinen Nuancen Beobachtungen aus unserem wichtigsten Lebenselexiers.
Die stille, manchmal melancholische und dennoch humorvolle Gesamtstimmung der Gedichte vermittelt das, was wir alle brauchen: Hoffnung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

schreibend bleiben von Heino Suess (Lebensermunterung)
Weihnachtsbescherung von Edelgunde Eidtner (Weihnachten)
Geldgedanken von Franz Bischoff (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen