Roland Drinhaus

Leuchtend' Stern der Christenheit





Er ward' geboren, lang ist`s her,
in einem Stall zu Betlehem.
Ein großer Stern im Sternenmeer,
erstrahlte hell, war gut zu sehn.
Es erstrahlt seit dieser Zeit,
alljährlich vor dem Jahresende,
sein Zeichen großer Menschlichkeit,
er wurd' für Christen zur Legende.

Er lehrte uns die Rücksicht leben,
Frieden und Gemeinsamkeit,
so wie er, sollten wir streben,
als leuchtend' Stern der Christenheit.

So nimm dies' Vorbild schöner Tage,
weiter mit ins Lebensjahr
und wird der Alltag dir zur Plage,
denk dran, wie es zur Weihnacht war.




 

 



 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Roland Drinhaus

  Roland Drinhaus als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Hauskater Moritz erzählt selbst von Ernst Dr. Woll



In Märchen, in Fabeln, können Tiere sprechen. Was in dieser Weise in den 9 Kurzgeschichten ein Hauskater erzählt basiert auf vielen wahren Begebenheiten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

der Steinbruch von Roland Drinhaus (Offene Fragen)
Arm und Reich zur Weihnachtszeit von Karl-Heinz Fricke (Weihnachten)
Das Leben von Edelgunde Eidtner (Gemeinschaftswerke)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen