Robert Nyffenegger

Der Fuchs im Hühnerstall


Bin ich der Fuchs im Hühnerstall?
Das frag ich mich von Fall zu Fall.
Dann sagt es mir, ganz ohne Zögern,
Ich hab ein Fell und keine Federn.
 
Ich kann nicht zeichnen und nicht malen,
Das führte nur zu allseits Qualen.
Und auch die grosse Fotokunst
Steht keinesfalls in meiner Gunst.
 
Hab keinen Hund und keine Katzen.
Kann keinen Kanari beschwatzen.
Romantik und auch die Natur
Die habe ich tagtäglich pur.
 
Ich hab auch keine grossen Leiden.
Kann sie Euch also nicht beschreiben.
Ich glaube bloss nur was ich sehe,
Mit meinen Sinnen auch verstehe.
 
Ich hab vom Versmass keine Ahnung,
das Studium steht noch in Planung.
Ihr möcht das Holpern mir verzeihen.
Zähl mich zu den Banausen Reihen.
 
Ich schau nicht rückwärts, schaue jetzt.
Drum sag ich schliesslich, nicht zuletzt:
Was ich jetzt sehe, gibt zu denken,
Man müsste weisse Fahnen schwenken.
 
Doch bringt es nichts sich aufzuregen,
Sonst steht man schnell im eignen Regen.
Für mich liegt Hoffnung in Satire,
Auch wenn ich mich damit blamiere.
 
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.01.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Enten-Gen von Robert Nyffenegger (Satire)
Der Krebs - nicht nur ein Sternzeichen von Hans-Juergen Ketteler (Autobiografisches)
Wohnungsbesichtigung von Heinz Säring (Zum Schmunzeln)