Wally Schmidt

Er spaziert mit einem Metermass

 

 

Wir drehen jeden Tag 'ne Runde,

meistens auch zur gleichen Stunde.

Natürlich ist noch Winterzeit,

der Frühling ist ein wenig weit.

Der's nicht kapiert, das ist mein Mann,

drum fügte ich den Satz hier an.

 

Der Spaziergang, der ist wunderschön,

man kann herrlich in die Weite seh'n.

Schneebedeckt die hohen Berge,

davor dann ein paar kleine Zwerge

gegen diese dicken Riesen,

im Vordergrund noch braune Wiesen.

 

Doch bald da fängt der Frühling an,

das behauptet täglich auch mein Mann.

Meistens scheint die Sonne helle,

er schreitet schnell zur gleichen Stelle,

dort steht ganz in braun ein Baum,

und der ist meines Mannes Traum.

 

Sind wir bei ihm dann angekommen,

steht er davor so ganz besonnen.

Er guckt sich bald die Augen aus,

damit die Blüten kommen raus.

Er misst dann jeden Millimeter,

und freut sich auf's Ergebnis später.

Dann ist er mächtig aufgeregt,

selbst wenn von Nord Mistral hier fegt,

sagt er, dass es schon Frühling ist,

und dabei schnell noch einmal misst,

ob schon die Knospen grösser sind.

Er freut sich dann so wie ein Kind.

Ich find' das lustig und auch schön,

doch ich kann kaum die Knospen seh'n.

Sind diese aber jetzt noch braun,

wird’s bald ein schöner Mandelbaum.

Wir sind gespannt bei jeder Runde,

und warten täglich auf die Stunde,

in der dann unser Herze lacht,

bis endlich da die Blütenpracht.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.03.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Planet der Isolanten - Ein anderes Märchen von Gabi Mast



Die Menschheit macht kaum noch Schwierigkeiten. Die großen Probleme sind gelöst, als da sind:
Überbevölkerung, Umweltverschmutzung, Kriege, Armut, Hunger und Arbeitslosigkeit.
Bis sieben Personen einen darauf trinken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rechts, links oder wohin von Wally Schmidt (Politik)
Das Gewitter von Karl-Heinz Fricke (Natur)
Verzweifelt von Hildegard Kühne (Das Leben)