Ingrid E. Patrick

Raus aus der globalen Welt


Diese schreckliche globale Welt
hat alles auf den Kopf gestellt.
Macht und Gier – Geld-Geld-Geld
Ist alles, was im Alltag zählt.
Politiker haben sich das ausgedacht,
um sich zusammenzufinden
und ihrer Länder Gelder zu verbinden
zur Wahrung ihrer eigenen Macht.

Unter dem gemeinsamen Kittel
war der Euro das geeignete Mittel.
Devisen werden hin und her geschoben,
vor allem, von unten nach oben,
von rechts nach links und umgekehrt.
Das Geld bleibt, wo es hingehört
und wo es das eigene Vermögen vermehrt.

In diesem wunderbaren Euroland
haben nur noch Banken einen Stand.
Bürger braucht man dazu nicht.
Die Bankkonten haben ja ein Gesicht.
Euro-Krisen gibt es nur noch für die "Kleinen",
die in ihren Ländern vor Verzweiflung weinen.

Deutschland ist Schlaraffenland,
für finanzielle Hilfen wohl bekannt.
Bestückt so das Euroland mit den Milliarden,
während Deutschland’s Kinder darben.

Betroffen sind die Alten und die Frauen.
Da kann man sich am meisten trauen,
wenn kein Angehöriger mehr auf dieser Welt,
der sich mit dagegen stellt.

Die Alten, die wenig Rente bekommen,
werden nicht mehr wahrgenommen.
Die lässt man gern links liegen,
es sei denn,
man kann deren Gelder kriegen.

Ein Riesenloch in der Versorgung klafft,
Sparbücher werden abgeschafft.
Mit dem hungrigen Regierungsbesen
fegt man weg Gesundheitswesen.
Mit immer höheren Abgaben stopfen diese Würger
das Maul der eigenen Bürger.

So muss es doch gelingen,
die Bevölkerung zum „Maulhalten“ zu zwingen.
Oder den Unmut zu ersticken,
dann kann die Revolte auch nicht glücken.
Endlich ist Ruhe im Karton –
das hat das „Straßenvolk“ davon!

Durch Profitgier wird zerstört,
was zu diesem Land hat einst gehört.
Bürokraten haben Bürger fest im Griff,
eingepfercht auf deren Sklaven-Schiff.

Behörden-Willkür und Polizei-Gewalt
machen nur vor denen halt,
die am meisten haben Dreck am Stecken,
um deren Rachegefühle nicht zu wecken.

Nordkorea droht anderen Ländern schon
Waffen einzusetzen mit Atom.
In anderen Regionen werden Menschen hingerichtet
und mit Chemiewaffen vergiftet.

So gesehen geht’s uns gut,
weil die Regierung gar nichts tut,
um das Leid in eigenen Land zu lindern
und die generelle Armut zu verhindern.

Eine Wohnung? Nicht mehr zu bezahlen.
Strom- und Wasser-Kosten immer weiter steigen,
um den eigenen Bürgern zu zeigen,
das wird sowieso bald rationiert -
ins Programm geschrieben – ungeniert.
Kommt dann alles - nach den Wahlen.

Die, die sich das ausgedacht,
haben ihre Pläne ohne das Volk gemacht.
Demokratie bedeutet, dass es dem Volke nützt,
wenn es sich darauf besinnt,
dass es die Macht besitzt.

Sozialer Unmut macht sich endlich breit,
auch in Deutschland und Europa-weit.
Die meisten Menschen sind es leid.
Wollen nur noch weg!
Raus aus diesem Dreck!


© Patty Patrick
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid E. Patrick).
Der Beitrag wurde von Ingrid E. Patrick auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.04.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Im Strom der Zeit-Facetten des Lebens von Heidrun Gemähling



Gedichte aus dem Leben.
Jedes Leben ist Teil eines schöpferischen Werdegangs im Strom der Zeit und bereichert das Zusammenspiel der gesamten Schöpfung. Sie ist ein Meisterwerk höchsten Grades, und uns Menschen ist es gegeben, über Sinn und Zweck unseres Daseins nachzudenken.
Höhen und Tiefen sind ständige Begleiter unseres Lebens, die auf vielfältige Weise zum Ausdruck kommen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingrid E. Patrick

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dominik Strauss-Kahn von Ingrid E. Patrick (Weltpolitik)
Vulkanausbruch von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)
Unsere lieben Sänger von Heinz Säring (Aphorismen)