Gabi Sicklinger

Wo die Liebe wohnt

 



 

 

Wo die Liebe wohnt

 

Die Liebe wohnt in tausend Reichen
Wiegt sich auf Birken und in Eichen
Sie küsst den Vogel und das Kind
Und spielt Verstecken mit dem Wind
 
Die Liebe tanzt gern mit dem Bären
Und schäkert mit den goldnen Ähren
Sie säuselt Liebenden ihr Lied
Und reißt die Zaudernden auch mit
 
Die Liebe malt verrückte Bilder
Wird mit dem Wasserfall auch wilder
Schreibt glüh’nde Poesie oft gar
Und zaubert Herzenswünsche wahr
 
Die Liebe versetzt höchste Berge
Und schläft im Mittelpunkt der Erde
Sie träumt im Nordlicht über’m Meer
Und schwebt in Schneeflocken einher
 
Die Liebe schmeckt nach Hochzeitstorte
Veredelt alle unsre Worte
Verwirklicht sich im Rosenduft
Und gaukelt in der Frühlingsluft
 
Die Liebe sehnt in unsren Seelen
Danach sich mit uns zu vermählen
Lässt unser Herz erblühen neu
Und will uns ewig bleiben treu
 
 
Mandalena (2012)





 

Foto: SicklingerGabi Sicklinger, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabi Sicklinger).
Der Beitrag wurde von Gabi Sicklinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.05.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

75 Tage Donnerstag (Gedichte) von Edith van Blericq-Pfiffer



Der Liebe kann man immer und überall begegnen, auch donnerstags; sie kündigt sich nicht an.

Sie ist von einer auf die andere Sekunde da. Sie kennt weder Gesetze noch Grenzen. Sie stellt augenblicklich alles und jeden auf den Kopf. Alter hat für sie keine Bedeutung. Allerhöchstens die von ihr Getroffenen fühlen sich mitunter in ihre Teenager-Zeit versetzt, verstehen sich selbst am wenigsten und fragen mit einem Kribbeln im Bauch und ziemlich verwirrt: „Warum?“

Die poetische Antwort der Autorin, die hierbei auf Erlebtes zurückgreift, lautet hingegen: „WARUM NICHT!“

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabi Sicklinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Von Liebe überschüttet von Gabi Sicklinger (Absurd)
Ein Engel, der dich liebt von Adalbert Nagele (Liebe)
Stundengrab von Heino Suess (InterNettes)