Inge Hoppe-Grabinger

Der Schwan



Es glitzert das Wasser vor meinem Mund,
das Schilf steht hoch und schwingt,
ein Schwan kommt aus dem Erlengrund,
er schweigt, ganz unbedingt.

Des Schwanes Kopf ragt hoch hinaus,
das kann doch gar nicht sein?
Es sieht von weitem ganz so aus,
als wär er nicht allein.

Der Schwan, er hat die schönste Fracht,
ein Pärchen, frisch verliebt,
aus Plastik ist das Tier gemacht,
wie schön, dass es das gibt!

Es glitzert das Wasser vor meinem Mund,
der Schwan ist weiß wie Schnee,
ich tauche lächelnd zum klaren Grund,
damit ich nichts mehr seh.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.07.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedanken, die das Herz berühren von Robert Soppa



Robin Stein widmet sich in seinen Gedichten dem Thema Liebe. Seine Gedanken geben Einblick in die Gefühlswelt des Liebenden und beschreiben die sehnsuchtsvolle Suche nach der einzigen, der wahren Liebe und die völlige Hingabe an die gefundene, geliebte Person.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensfreude" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Oben und unten (ein Berlin-Gedicht) von Inge Hoppe-Grabinger (Alltag)
ROSENKUCHEN von Christine Wolny (Lebensfreude)
Kurzes Glück von Rainer Tiemann (Sehnsucht)