Sven Brandt

Ein unzufriedener Arsch

    

Ein Arsch ging einst über die Wiese
Er sah müd und traurig aus,
die Stimmung war schon richtig miese
sein Leben war ein einz´ger Graus
 
Er wollte nicht als Arsch mehr leben
So ging er weinend durch die Welt
Wollt in die Lüfte sich erheben,
doch leider war er ja kein Held
 
Und so ging er traurig weiter,
stand ne Fee am Wegesrand
sein Gesicht wurd plötzlich heiter,
und schnell ward zu ihr hingerannt.
 
Die Fee sie sprach zum Arsch recht nett
Warum er weinte dieser Tage
Der Arsch sprach leise fast kokett
Mein Leben ist ne Plage.
 
Ein Arsch, wer will denn das schon sein,
Seit langem ich schon knobel
Überleg Tag aus Tag ein,
ich wär so gern ein Vogel
 
Die Fee sie tat was Feen so tun
Und  so wurd aus dem Arsch ein Tier
Der Vogel flog was sollt er tun
Und setzte sich zu mir.
 
Ich sprach zu ihm,  hallo du Arsch.
Der Vogel war entsetzt
Er wurde zu mir richtig barsch
Ich sagt´dann Pfeif doch jetzt.
 
Es war kein Trällern und kein Pfeifen
was da aus seinem Schnabel kam
Das klang, der Arsch wollt nicht begreifen,
so wie die Luft aus einem Darm
 
Pfffffffffffit
   
   

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sven Brandt).
Der Beitrag wurde von Sven Brandt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.08.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Horasia - Portal von Leif Inselmann



Horasia - Portal bildet den Auftakt zu einem neuen, außergewöhnlichen Fantasy-Epos.
Seit vielen Jahrmillionen wird der Kontinent Horasien vom bösen Wesen Giznar bedroht. Dank einer neuen Erfindung steht er seinem Ziel, die Weltherrschaft an sich zu reißen, näher als je zuvor. Da wird im Reich der Neoraptoren, intelligenter Nachfahren der Dinosaurier, eine Entdeckung gemacht: Vor vielen Jahrhunderten verwendete ein Geheimbund ein geheimnisvolles Material, mit dem sich Giznar möglicherweise vernichten lässt. Doch die Suche nach diesem Material führt den Neoraptor Calan und seine Verbündeten zu einem anderen Planeten, auf dem angeblich die letzten Reste versteckt wurden. Der Erde.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Der gereimte Witz" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sven Brandt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Warum es so ist von Sven Brandt (Emotionen)
Früh übt sich . . . von Heinz Säring (Der gereimte Witz)
Die Kunst ein Poet zu sein von Wiltrud Mothes (Nachdenkliches)