Heino Suess

Der Herbst schleicht



Der Herbst schleicht sacht und  leise sich  heran,
und  er beweist uns, dass er  dies gut kann.
Zuerst färbt  sich ein Blatt am Kirschbaum hell:
Die  Welt  des Gartens ändert sich dann schnell.
Der Farben Skala fächert  weit sich auf;
des Abschieds  Gala nimmt so ihren Lauf.

Der Sonne  Wärme schwindet Grad um Grad,
die Stoppelfelder glänzen nach der Mahd*.
Auf  Wiesen macht der Morgentau sich rar.
Und  wandelt   sich zum Raureif dann sogar.
Doch enger rückt, was lieb sich hat, zusammen,
und  wärmt   sich an des Ahorn Laubes  Flammen**.

So kündigt sich des Jahres Ende an!
"Wie  vieles  bleibt uns?" fragt sich Frau und Mann,
"was wir an Sommer, Herbst und Lenz erleben":
Dies ist die  Frage, grad  im Herbste  eben..
Und  meine stell´ ich in der Farben Pracht:
"Darf ich dich weiter küssen in der Nacht?"

(c)  Heino Suess  08/13

*= altdt. für "Mähen"
**=flammendes Herbstrot  des Ahorns:
Indian Summer"
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.08.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • hsues_47web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heino Suess als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Meier. Ein deutscher Geheimagent von Peter Rieprich



Bei der Amtsübergabe hatte ihn sein glückloser Vorgänger nach dem offiziellen Teil beiseite genommen und ihn zu einem kleinen Spaziergang durch den Tiergarten eingeladen. Ängstlich nach allen Seiten blickend hatte der ihm dann ins Ohr geflüstert, dass es neben den bekannten Geheimdiensten noch einen ganz „geheimen“ gäbe, von dessen Existenz nur der Kanzler und er selbst wüssten. Dieser käme immer dann zum Einsatz, wenn die offiziellen Dienste versagten, was ja leider ziemlich oft der Fall sei.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gegen Lachverbote von Heino Suess (Einsicht)
November - Ermunterung von Ingrid Drewing (Jahreszeiten)
BLAU von Christine Wolny (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen