Wally Schmidt

Allein

 

 

Ach, wie schon so oft im Leben,

musst' es einen Abschied geben.

Ich sah dein Flugzeug hoch sich winden,

um in den Wolken zu verschwinden.

Angst und Trauer traten ein,

und ich fühlte mich allein.

Im Geiste wünschte ich dir Glück,

und hofft', du kommst gesund zurück.

Schon vor vielen, vielen Jahren,

hab' ich das alles oft erfahren.

 

Als and're Tage dann begannen,

flogen beide wir zusammen.

Die Reise, die ging manchmal weit,

es war'ne wunderschöne Zeit.

 

Heute fliegst du ohne mich,

ich denke immerzu an dich.

Ich wünsch dir eine schöne Zeit,

auch diesmal fliegst du ja zu zweit.

Ich weiss dein Herz wird dabei lachen,

wirst mit der Tochter Urlaub machen.

Ihr sollt die Tage voll geniessen,

mich wird mein Hiersein nicht verdriessen.

Das Leben soll euch Freude schenken,

ich werde ganz fest an euch denken,

erobert von der Welt ein Stück,

und kommt gesund und froh zurück.

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.08.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • wally.h.schmidtgmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Wally Schmidt

  Wally Schmidt als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Kein Leben hinter mir: Trauma oder Irrsinn von Klaus-D. Heid



Langsam gehe ich auf das sechzigste Lebensjahr zu. Da hinter mir nahezu jede emotionale Erinnerung »verschwindet«, besitze ich keinerlei sichtbare Erinnerung! Vieles von dem, was ich Ihnen aus meinem Leben berichte, beruht auf alten Notizen, Erinnerungen meiner Frau und meiner Mutter oder vielleicht auch auf sogenannten »falschen Erinnerungen«. Ich selbst erinnere mich nicht an meine Kindheit, Jugend, nicht an meine Heirat und auch nicht an andere hochemotionale Ereignisse, die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Helden oder Nieten von Wally Schmidt (Nachdenkliches)
Dichters Abg(es)ang von Siegfried Fischer (Abschied)
Zeitdiebe von Klaus Wittlich (Ironisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen