Jürgen Wagner

Herakleitos von Ephesus


 
Der Dunkle wurde er genannt
Nicht viel ist mehr von ihm bekannt
Dass alles fließt, hat er gelehrt
Nichts ohne Anderes je währt
 
 
Der Krieg als Vater aller Dinge
Der Friede wär‘ die Mutter dann
Ohne Streit kann nichts gelingen
Schrecklich schön der Weltgesang
 
 
Die Welt ein Kind
Das einfach spielt
Das Schicksal spinnt
Die Gottheit zielt

 
 
 
Von Heraklit sind die Worte überliefert:

Krieg ist aller Dinge Vater.

Gott ist Tag Nacht, Winter Sommer, Krieg Frieden, Überfluss und Hunger. Er wandelt sich aber wie eine Substanz, die, wenn sie mit Duftstoffen vermengt wird, nach dem jeweiligen Duft benannt wird.

Der Äon: ein brettspielendes Kind
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Wagner).
Der Beitrag wurde von Jürgen Wagner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.09.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Jürgen Wagner:

cover

Initiation und Liebe in Zaubermärchen: Eine Brücke zu dem alten Wissen von Jürgen Wagner



9 europäische Initiationsmärchen über die Einweihung in wesentliche Aspekte des Lebens, vorgestellt und ausgelegt

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jürgen Wagner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wenn die Tage werden grauer von Jürgen Wagner (Jahreszeiten)
Irgendwann von Anita Menger (Nachdenkliches)
In die Seele gesprochen von Margit Farwig (Besinnliches)