Wally Schmidt

Vive la France

 

 

Vive la France ist nicht geheuer,

bei uns ist alles viel zu teuer,

die Preise steigen stets enorm,

dabei hat France die Nase vorn.

Das Essen lieben die Franzosen,

viel lieber als zu kaufen Hosen.

Dafür geben sie ihr letztes Geld,

auch der, der nicht so gut gestellt.

 

Ich frag' mich oft,wie sie das machen,

die Wägelchen sind voller Sachen,

die sie gekauft im Supermarkt,

auch wenn darauf folgt Herzinfarkt,

der sich zeigt im Portemonnaie,

wenn ich es seh', es tut mir weh.

Doch irgendwie ist's für sie wichtig.

 

Auch ich find's mittlerweile richtig,

man kann die schlimme Welt vergessen,

sitzt man gemeinsam hier beim Essen.

Es wird immer heftig diskutiert,

wie Politiker uns angeschmiert.

Man redet sich dann heiß die Köpfe,

dabei werden leer die Essenstöpfe.

Das dauert immer stundenlang,

man tut's mit Freude, nicht mit Zwang.

Und nach dem wunderbaren Essen,

ist Geld und Politik vergessen.

Man gibt dem Leben eine Chance,

beim guten Essen in la France.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.09.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Blutiges Vermächtnis: Bergisch Land Krimi von Peter Splitt



Eine spannende Geschichte über einen Serientäter, der mitgrausamen Ritualen das bergische Städtedreieck Remscheid, Wuppertal und Solingen in Angst und Schrecken versetzt. Gespickt mit vielen Details, Gewohnheiten und Personalien aus dem bergischen Umfeld, Antiquitäten sowie alten, indianischen Kulturen aus Südamerika.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kommunikation" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schönheit von Wally Schmidt (Äußerlichkeiten)
Moderne Resonanz von Helga Edelsfeld (Kommunikation)
Evolution von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)