Paul Rudolf Uhl

a zwoates Lebm


     „Ma lebt bloß oamoj“ sogt ma oft…
     I hob ma denkt, do daad s wos gebm;
     und mancha hat aa drauf scho ghofft,
     dass er no kriagt a zwoates Lebm…
 
     I zweiflt dro, doch nix is gwieß…
     Weil - wann de Seel unsterblich is,
     schlupft s  bei da Zeugung eh ganz gschwind
     in irgnd so a neiches Kind?
 
     Da Papst sogt „Naa!“ Ma muaß brav lebm -
     wannst stirbst, na kimmst vorn Herrn sei Gricht
     und zittern muaßt, vor Angst aa bebm!
     A Reinkarnation gibt’s nicht…
 
     Und a korrupta Aufsichtsrat,
     der Reichtum schefflt, so ganz schnej,
     sich  bscheißarisch bereichert hat,
     der stirbt und kimmt hojt dann in d Höj.
 
     Vielleicht aba is andast rum:
     Wann i a Tierquäla bin gwen,
     dass i ois Maus dann wiedakumm -
     ois Straf – des waar doch homogen?
 
     Bei reich und geizig – in dem Fall -
     gerecht waar s scho, wenn ganz bestimmt
     a soicha Kerl beim nächstn Mal
     ois Bettler auf de Wejt dann kimmt???

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Milieu von Paul Rudolf Uhl (Der gereimte Witz)
Vollkommenheit von Horst Rehmann (Nachdenkliches)
Obst von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)