Kurt Henke

Schalke wurde eine Großmacht

l904 trafen sich Jungen um Fußball zu spielen,
an der Gewerkschaftsstraße am Schalker Markt.
Am 4. Mai ließen 11 Schüler das Leder erstmals fliegen
Unter Westfalia Schalke 5 fühlten sie schon stark.

Es war die Stunde in der die Schalker Geschichte beginnt.
Eine Geschichte der Leidenschaft und der Macht.
Ein Verein in dem die Gründer halbe Gören sind.
Die sich Vereinsfarben das. rot und gelb ausgedacht.

Aber erst 1912 tauchte erstmals der Name FC Schalke 04 auf,
als sie sich mit dem Turnverein 1877 zusammen schlossen.
Doch vorübergehend ging man von Westfalen 1912 aus
Der Fußballverband war noch höher ein paar Sprossen

Die Zeche Consolidation stellte eine große Mitgliederzahl,,
die sich zum Ende Jahres mehr als verdoppelt hat
Alle Vereine spielten auf gleichen Platz,, ohne Wahl,
ehe der Vereinswirt einen eigenen . vermittelt hat.

Unter den noch nicht volljährigen 1. Vorsitzenden Gies
wurde der Verein in das Vereinsregister eingetragen,
Der unter dem Spitznamen nur noch „die Knappen“ hieß.
Weil viele Mitglieder beschäftigt auf der Zeche waren

Die Ära Schalke begann l933 im Westdeutschen Spielverband.
Als man im Endspiel o:3 Fortuna Düsseldorf unterlegen.
Erst mit neuen Kräften hatte man es in der eigenen Hand,
zu erklimmen die Spitze auf neuen, gekonnten Wegen.

Nachdem Kuzorra und Szepan sich in Schalke etabliert hatten,
waren die Schalker Knappen im Fußball schnell ein Begriff.
Sie wurden bald die unbesiegbaren, kreiselnden Knappen
besiegten l934 Nürnberg zur Meisterschaft im Kreisel mit Pfiff.

Fast in Vollendung sprang ein Sieg von 2:1 Toren heraus,
Als Kuzorra den ersten Treffer und Szepan zum Sieg einschoss.
In Schalke wehte die blau/weiße Fahne in jedem Haus.
Das Bier in Mengen spendiert und durch die Kehlen floss.

Die Väter des Erfolges wurden in ganz Deutschland gefeiert,
weil sie ein neues Spielsystem für den Weltfußball erkoren
Dank des genauen Flachpassspiels ohne Schnelligkeit angeleiert,
wurden Erfolge dank Vollendung am laufenden Band geboren,

So blieb auch die Wiederholung der Meisterschaft l935 nicht aus.
Gegen Stuttgart gewann mit 6:4 durch den überragenden Szepan
Zwei Jahre später brachte man das das erste Double nach Haus.
Für die Meisterschaft und den Tschammerpokal wurde alles getan

Der Szepan war als Spielmacher Millimeter genauer Lenkers.
Und Kuzorra Vollblutstürmer und eisenharter Vollstrecker
Dank der Qualität eines hervorragenden, übersichtlichen Denkers
arrangierte Schalke 04 in der Vorkriegszeit zum Fußballwecker

Mit dem Kreisel zu siegen war der Versuch aller Vereine.
Der sichtbare Erfolg ist bei ihnen allen ausgeblieben.
So zu gewinnen konnte nur die Schalke alleine.
Sie hatten sich da bei immer öfter zum Sieger getrieben.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kurt Henke).
Der Beitrag wurde von Kurt Henke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die kleine Mail von Celine Rosenkind



Die kleine Mail ist ein wahre Liebesgeschichte erlebt von der Autorin Celine Rosenkind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kurt Henke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Kohlebergbaugeschichte 2 von Kurt Henke (Das Leben)
E i c h h ö r n c h e n von Ilse Reese (Allgemein)
Traumzauberbaum von Silvia Milbradt (Fantasie)