Paul Rudolf Uhl

Ein schöner Tag


                                     Angelehnt bei Max Dingler:
 
Der Tag ist heut´ so herrlich fein:
Die Sonne scheint und leiser Hauch
weht über Felder, Wiese, Hain…
Ich lieg´ im Gras - genieß´ das auch
 
und schau herum: Ja, dort im Wald,
wird Holz gefällt – es rinnt der Schweiß…
Ein Bauer pflügt – ihm wird nicht kalt…
Die Pflugschar blitzt – sie ist schon heiß!
 
Ein Pfarrer kommt des Wegs  im Nu´…
Er sieht mich liegen, herrscht mich an:
„Die andern plagen sich – und du? 
- Was hast du heute schon getan?“
 
Ich sag´ devot: „Ich bin so frei;
heut´ arbeiten – das würd´ mich reu´n:
So schön war´s  niemals, Ende Mai;
`s muss einer tun:  Sich nichts als freu´n!“

 
                                                               P.U.  20.05.05
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.12.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Frühling" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Diät(en) von Paul Rudolf Uhl (Gesellschaftskritisches)
Blausterngrüße von Inge Offermann (Frühling)
So unerklärlich.... ❤️ von Ursula Rischanek (Autobiografisches)