Christine Wolny

HEILIGE NACHT


 
HEILIGE NACHT


Die Straßen sind wie leer gefegt.
Es ist die heil’ge Nacht.
Ein jeder sucht den warmen Platz
und ist darum bedacht,

nur nicht allein zu sein
in seinem Kämmerlein.
Viel Trauriges klopft an die Tür.
Es wäre viel zu schad’ dafür,

jetzt nur an sich zu denken.
Man muss Gedanken lenken
an JESUS, der geboren.
So sind wir nicht verloren.

Und Freude stellt sich ein.
Ich höre Glocken klingen
Ganz plötzlich, wie von selbst
hör’ ich mich freudig singen.

© C.W.

ALLEN LESERN WÜNSCHE ICH
EIN FROHES FEST.
CHRIS

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christine Wolny).
Der Beitrag wurde von Christine Wolny auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Magische Kurzgeschichten: Band 3 von Doris E. M. Bulenda



Zwei Geschichten von mir und 13 weitere magische, spannende und phantastische Geschichten von Holger Vos, Petra Gugel, Sandra Schwarzer, Peter Stohl, Alexander Gail, Sabrina Nickel, Miriam Rieger, Florian Geiger, Martina Sprengler und Lars Hannig findet Ihr in diesem Band.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Christine Wolny

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

MELANCHOLIE von Christine Wolny (Emotionen)
Anonyme Weihnachtszeit von Rainer Tiemann (Weihnachten)
Kochgedanken von Franz Bischoff (Autobiografisches)