Wally Schmidt

Ich wollt' ein junges Mädchen sein

 

 

Schnippe, schnapp, schnippe, schnapp,

schnitt Mutter mir die Zöpfe ab.

Ich hatt' gequält schon lange Zeit:

Ach bitte Mutter, bitte schneid!“

Ich konnt' die Dinger nicht mehr seh'n,

doch Mutter wollt' mich nicht versteh'n.

Möcht gern ein junges Mädchen sein,

und nicht mehr, wie ein Kind so klein.“

Ich versuchte stets sie zu betören,

sie konnt es dann auch nicht mehr hören.

Hat nach der Schere dann gegriffen.

Ein Lächeln wurd' von mir verkniffen.

 

Die Zöpfe waren nicht mehr da!

Doch als ich in den Spiegel sah,

da kam bei mir der grosse Schreck!

Die Frisur war doof und völlig weg.

Weil die Zöpfe doch geflochten,

wie Mütter es so gerne mochten,

hatten sie, als sie dann abgeschnitten,

(nach meinen dauernd lauten Bitten)

ein Muster so bergauf, bergab,

und die Länge war auch viel zu knapp.

 

Als alles war dann ausgeglichen,

bin ich zu Mutter hingeschlichen,

und weinte mich bei ihr dann aus,

denn ich sah ganz schrecklich aus.

Sie strich mir meinen Mädchenkopf,

der schön und kurz so ohne Zopf.

Sie sagte mir, es tät ihr leid,

doch hätt' ich sie schon lange Zeit

genervt, und das nicht allzu knapp,

deshalb schnitt sie einfach alles ab.

Und dann gab sie mir schnell einen Kuss,

und sagte mir zum guten Schluss

Ach Kind, das ist doch keine Schmach,

die Haare wachsen wieder nach!

Ich war gerade mal zwölf Jahre,

hatt' später lange, schöne Haare.

 

Heut gibt’s die Situation nicht mehr,

die Kinder gehen zum Friseur.

Wir hatten damals gar kein Geld,

denn in Trümmern lag die schöne Welt!

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.12.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • wally.h.schmidtgmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Wally Schmidt

  Wally Schmidt als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Nacht der Gefühle – Tag voll Leben von Karin Keutel



Gefühlvolle Gedichte und spannende Geschichten, Gedankenspiele aus dem Leben, der Natur, Liebe, Leidenschaft und Vergänglichkeit, facettenreich eingefangen.

Ein Lesevergnügen, das Herz und Seele berührt in Text und Bildern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder & Kindheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rat an alle in e-stories von Wally Schmidt (Ratschlag)
ERINNERUNG von Christine Wolny (Kinder & Kindheit)
Dankfest von Edelgunde Eidtner (Elfchen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen