THE LUCKY PUNCH

THE LUCKY PUNCH
Der Fight – Der Boxer

Das Warten auf den Lucky Punch
die Linke explodiert
die Klasse Hand
eins – zwei
die Führungshand zum Auftakt

Normalausleger
rechter Haken – kurz
zwei – drei schöne Hände
konzentriert zu Kampfbeginn
Distanz und Zwischendruck

wunderbarer langer Mann
fällt gut
die Hände haben Pfeffer drin
...zeig den Jeb
geht selten links und rechts hinaus

Aktion zum Körper
Rhythmus finden
zu explodieren
die Linke kracht
nicht zaghaft die Entscheidung machen

die klaren Aktionen
auch unbewegt
zum Körper nimmt die Luft
schön mit der Rechten kurz
noch konzentriert

Führt den Kampf
lass die Deckung stehen
der Haken im Ziel
mit schöner Runde
die ersten Spuren unter dem Auge

Kopfhaken am Kinn
einmal durchgeschüttelt
macht richtig Druck
sucht mit den Augen
noch eine schöne Aktion

Endlich der Aufwärtshaken
trifft wieder eindrucksvoll
nein er klammert
nutzt nicht die Chance für den Konter
der Kampf geht in die letzte Runde

und legt ihn endlich auf die Matte
nach vielen Zweifeln hier zurück
mit einem Schlag auf etwas Glück
die linke Klasse ging ins Ziel
und Hoffnung für den nächsten Kampf




Aachen, 2004-02-28




****************************** Autoreninfo ***************************
Manfred H. Freude geb. am 02.04.1948 in Aachen

Das Leben, Erfahrungen, Aktuelles, Gedanken, Allgemein, Nachdenkliches, Gefühle
© 2004 MANFRED H. FREUDE


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Manfred H. Freude).
Der Beitrag wurde von Manfred H. Freude auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.03.2004. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Manfred H. Freude:

cover

FREUDE - Das dichterische Werk 2002 - 2006. Freude beim Lesen von Manfred H. Freude



Gedichte Edition. Manfred H. Freude, geboren in Aachen, lebt und arbeitet in Aachen. Erste Gedichte 1968. Er debütierte 2005 mit seinem Gedichtband: Alles Gedichte – Keine Genichte. Weitere Gedichte und Essays in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften; Prosa und Lyrik im Rundfunk und in weiteren sechs Gedichtbänden. 2007 wurde eines seiner Dramen mit dem Titel: Im Spiegel der Ideale aufgeführt; 2008 sein Vorspiel zum Theaterstück: Faust-Arbeitswelten. Sein letzter Gedichtband heißt: Vom Hörensagen und Draufsätzen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen. Er studiert an der RWTH Aachen Literatur, Kunst und Philosophie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Manfred H. Freude

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kartoffelsalat ist lecker von Manfred H. Freude (Gedanken)
Menschen von Karin Lissi Obendorfer (Das Leben)
Meine dreissig nie geschriebenen Romane von Maria Pfanzelt (Verrücktheiten)