Franz Bischoff

Gotteslob

 

Zuweilen erklingt es wie Hohn
wenn man sagt, „ist´s Tradition“,
so wetzt oft mancher sein Messer
und sagt, „ja bald wird es besser!“.

Doch wie`s immer ist auf der Welt
auch hier dreht sich´s nur um das Geld,
mit klarem Verstand erfasse
letztendlich macht man hier Kasse.

Vieles dies ist ja noch schlimmer
und ich bete so wie immer,
„das Gotteslob“ hin oder her
auch Glaube ist oftmals sehr schwer.


©Franz Bischoff                        05.01.2014
*

Seit Ende Januar 2013 wird das „neue „Gotteslob“
oder „Gebet – Gesangbuch“ gedruckt und verkauft!
Im Klartext, „man macht Kohlen wie immer wieder mit dem Glauben!“.
 


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Franz Bischoff).
Der Beitrag wurde von Franz Bischoff auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.01.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Mensch denkt, der Tod lenkt von Waltraud Wickinghoff



Ein Ruhrgebietskrimi mit Blick über den Tellerrand (Mordversuch, Mord und Kidnapping eines Kindes)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Klartext" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Franz Bischoff

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Küsse in Liebe von Franz Bischoff (Liebe)
Kommentarbewertung von Karl-Heinz Fricke (Klartext)
Ein Verliebtsein von Karin Lissi Obendorfer (Gefühle)