Jacques Lupus

Der Schuh

In den Wirren der Ost-West-Vereinigung in Deutschland
arbeitete Christine aus Mittweida in Sachsen
als Substitutin in dem renommierten Schuhverkaufzentrum
André-Schuhmoden
und wurde in Bayreuth im Frankenland als Filialleiterin eingesetzt für
2000 DM brutto.
Ihre Verkäuferinnen aus Franken verdienten zeitgleich
in der Regel das Doppelte.

Eine Kundin aus Bayreuth hatte eine Reklamation und Christine,
die Filialleiterin aus Mittweida, bediente sie freundlich mit Erfolg.


"Jetzt sein wohl auch schon die Ossi bei uns Boss! "

stellte die mürrische Kundin aus Franken lauthals fest.

Der Mensch braucht nun mal den rechten und den linken Schuh!

copyright Jacques Lupus

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jacques Lupus).
Der Beitrag wurde von Jacques Lupus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.02.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heiteres und Ernstes aus dem Leben - Band 1-3 von Margit Kvarda



Es ist Heiteres und Ernstes das wirklich aus dem Leben
gegriffen ist und mit einiger Fantasie zu Gedichten
oder Geschichten geschrieben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aphorismen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jacques Lupus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Spaziergang von Jacques Lupus (Beziehungen)
Unser Verstand von Adalbert Nagele (Aphorismen)
RESTSOMMER von Heidi Schmitt-Lermann (Natur)