Bernhard Pappe

Kuh-Lanz (Ein Gedicht für Zwischendurch)

Was ist das für ein Gebaren?
Ich seh‘ die Kuh ‘nen Traktor fahren,
ganz hinten runter hängt ihr Schwanz,
die Kuh sitzt auf dem alten Lanz.

Ich kriege die Augen nicht mehr zu.
Ist das da ein arrogante Kuh?
Der Bauer meint, es bringt dem Hofe neuen Glanz.
Ist das schlau oder animalische Kulanz?

Hier ist Bauer Franz nicht ehrlich ganz,
er denkt an steigende Finanzbilanz.
Er sieht schon den Menschenrummel
und in der Kasse Geldgetummel.

Ist das Gedicht nun aus?
Noch nicht so ganz,
es wackelt es noch,
wie der Kuh Schwanz.

Aber jetzt!

© BPa / 02-2014

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernhard Pappe).
Der Beitrag wurde von Bernhard Pappe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.02.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Meditation - Ein Weg zu Gott von Werner Leder



In dem hier vorliegenden Buch: "Meditation - Ein Weg zu Gott" wollen wir uns durch das betrachten von Texten zur Mitte ausrichten. In Achtsamkeit soll sich unser Geist beruhigen und sammeln, im Eins-Sein mit Gott.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bernhard Pappe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Seit Menschengedenken von Bernhard Pappe (Tod)
> > > D ü n n e - H a u t < < < von Ilse Reese (Das Leben)
sommer sonnen wende von Heino Suess (Das Leben)