Klaus Lutz

Letzte Wahrheiten Nr. 25



 

Letzte Wahrheiten Nr. 25



Die Lebenskunst! Von Nichts kommt eben
Nichts: "Nicht die Welt!" Nicht das Glück!"
Nicht das Wissen!" Die Wahrheit! Das ist
so die Entdeckung: "Verlasse das Leben!
"Und sei der Traum! "Verlasse den Traum!"
Und sei das Leben!" "Sei Traum und Leben!"
"Und Du findest die Liebe!"






Ps. Um 13:05 Uhr zuerst auf:
"die gedichteschreiber" (hulos) veröffentlicht!!!

 

Das war eigentlich die Antort auf einen Kommentar.
Zu dem Gedicht "Im Rollstuhl" von Hr. Sonnenschein!
Aber ich stelle den Text einfach mal hier rein. Kann
sein er gefällt Jemand! Die Wahrheit beschäftigt mich. Aber, so mehr, als die Wahrheit des "ICH"
Also die Wahrheit von meinem "ICH" Also, die Wahrheit der Sprache. Als die einzige Wahrheit, die Sprache haben kann: Das eigene "ICH" zu entdecken. Um es dann zu beschreiben. Denn die Wahrheit von diesem "ICH" Das ist dann auch, das "ICH" dieser Welt!" Dieses "ICH" In dem ich mit jedem Satz mich beschreibe. Und damit die Wahrheit dieser Welt auspreche. Die tiefste Wahrheit in allen Menschen: "Die Angst vor dem Tod!" Die Angst vor der Einsamkeit! Die Angst vor dem Scheitern! Um dann diesem "ICH" etwas Licht zu geben. Licht, mit dem die Welt sichtbar wird. Hinter all diesen Ängsten. Die Welt mit Wiesen. Die Welt mit Wäldern. Die Welt mit Bergen. Die Welt mit Ozeanen. Die bunte Welt! Die Welt mit einem Lächeln. Die Welt mit einem Gespräch. Die Welt mit Liebe. Das Leben, das jede Sekunde gewinnt. Stärker als alle Niederlagen. Stärker als alles Versagen. Stärker als alle Enttäuschungen. Die Welt, die auch Licht hat. Die Welt, die uns einlädt ein Freund zu sein. Die Welt, die alles traurige vergessen läßt. Die mit jeder Sekunde neue Antworen hat. Die mit jeder Sekunde alle Wünsche erfüllt. Die mit jeder Sekunde nur Liebe schenkt. Mein Freund die Welt: "Die mein Clown sein will!" Mein Freund die Welt: "Die mein Maler sein will!" Mein Freund die Welt: "Die mein Lied sein will!" Mein Freund die Welt: "Die meine Familie sein will!" So sehe ich das! Grüße Klaus
Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.03.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Untergang der Allianz: Zukunft und Vergangenheit von Thalia Naran



Science Fiction Roman. Drei Freunde die einen Blick in die Zukunft werfen um dann in der Gegenwart, beschließen die Zukunft zu ändern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aphorismen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Berührungen von Klaus Lutz (Autobiografisches)
. . . im Schatten stehen von Rainer F. Storm (Aphorismen)
Spambanadeln von Margit Kvarda (Aktuelles)