Jacques Lupus

Das Lieschen

Ballade
vom Lieschen


© Jacques Lupus

Das Lieschen sitzt traurig im Garten und hält die Hände im Schoß.
Es will nicht länger warten, und schickt den Bruder los.
Der Bruder sucht den Walter, der sitzt im hohen Gras.
Er wär gern ihr Verwalter, und lebt fortan nach Maß.

Der Walter ist sehr fleißig, und packt auch kräftig zu.
Schnell bündelt er das Reisig, dann hat er seine Ruh.
Oft trinkt er mal ein Bierchen und isst dazu ne Wurst.
Es ist wohl sein Plaisierchen. Er stillt damit den Durst.

Nun geht er zu dem Lieschen. Er greift ihr unterm Arm.
Sie streichelt ihm die Nüsschen, ihm wird ums Herz ganz warm.
Komm las uns gehn ins Häuschen, dort wartet schon das Bett.
Ich zeige dir mein Mäuschen, ach sei doch lieb und nett.

Der Walter kann's kaum fassen, nun ist er schon am Ziel.
Jetzt kann er endlich prassen bis dass das Lieschen fiel.
Er öffnet seine Höschen. Sie fasst ans steife Glied.
Beim Lieschen tropft das Döschen wie damals in dem Ried.

Das Lieschen spreizt die Beine, hält still beim ersten Stoß.
Nun ist sie wieder Meine, endlich ist hier was los.
Die beiden hab´n sich gerne und denken gern zurück.
Ihr Blick schweift in die Ferne, was ist es für ein Glück.


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jacques Lupus).
Der Beitrag wurde von Jacques Lupus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.03.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

streiflichtern gleich von Anette Esposito



Drum hab ich in Reime zusammengefasst
was oftmals im täglichen Leben geschieht.
Viel davon doch zu manchem wohl passt,
wie man beim Lesen der Texte schnell sieht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Balladen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jacques Lupus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Klagelied von Jacques Lupus (Absurd)
Kesse Blondine von Rainer Tiemann (Balladen)
Versengte Flügel von Sonja Rabaza (Gefühle)