Kurt Henke

Die Trauerweide

Der Park in der Stiftung wurde bestückt
mit allem was die Bewohner beglückt.
Das hügelige Gelände ist bepflanzt,
Bäume, viel Grün und allem was rankt.

Selbst der Meeresstrand ist imitiert,
Strandkörbe und Sand wurden installiert.
Eine Blockhütte lädt zum feiern ein.
Es kann auch mal ein Grillfest sein

Der Teich mit Seerosen fast bedeckt,
unter ihnen viele Arten Fische versteckt-
Am Strand eine Schildkröte laufend döst,
die sich kaum von der Stelle löst.

Die Trauerweide ist unsere größte Pracht
Zweige vom Wind zum flattern gebracht´´.```
´Sie mit den Wurzeln im Wasser steht,
wächst sie arg,versperrt den gepflasterten Weg

Wenn die Blätter den Boden erreichen,
müssen alle zwei Jahre die Ranken weichen.
So dass sichtbar der Eindruck entsteht,
ihr Leben sei vom Winde verweht

Wen die ersten Sonnenstrahlen sich ergießen,
fängt sie gleich an zu grünen und sprießen.
Man sie kann fast wachsen sehen-,
noch unter ihr stehen und gehen

Es ist wirklich fast wie ein Traum,
unser stolze, schöne Weidenbaum.
Er gibt jetzt wieder voll gewähr,,
für einen regelmäßigen Vogelverkehr

Unsere Hängeweide ist schon ein Musterstück,
Die Augen der Besucher sind oft entzückt
Der kräftige Wuchs, werden sie dann belehrt
der Stand am Wasser, sie so gut ernährt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kurt Henke).
Der Beitrag wurde von Kurt Henke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.05.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sie folgten dem Weihnachtsstern: Geschichten zu meinen Krippenfiguren von Christa Astl



Weihnachten, Advent, die Zeit der Stille, der frühen Dunkelheit, wo Menschen gerne beisammen sitzen und sich auch heute noch Zeit nehmen können, sich zu besinnen, zu erinnern. Tirol ist ein Land, in dem die Krippentradition noch hoch gehalten wird. Ich habe meine Krippe selber gebaut und auch die Figuren selber gefertigt. So habe ich mir auch die Geschichten, wie jede wohl zur Krippe gefunden hat, dazu erdacht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kurt Henke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sie lagen nicht ganz im Trend von Kurt Henke (Allgemein)
Blamage beim Schultreffen von Karin Grandchamp (Allgemein)
Amselgesang von Margit Farwig (Besinnliches)