Michael Reißig

Ins Wasser gefallener Nichtangriffspakt

 

Gijon erstarrte einst im gnadenlos Geschiebe
Zwei Scheinrivalen tätschelten gezielt den Ball
Sportes Geist zerbrach im Schmutz der Geldesliebe
Doch blieb aus, die Schmach des freien Fall

 

Zwei dicke Freunde kreuzten sich die Klinge
Lange Jahre nach der bittersüßen Schand'
Die dennoch harrten aller guter Dinge
Kein Remise befeuerte manch' krallend' Hand

 

Das sich Beide hätten servieren können
Mit wenig Müh' und minimaler Kraft
Kein Bad der Blöße wollten sie sich gönnen
In dem nur grinst, der schmutzig', saure Saft

 

Eine Hommage an das letzte WM–Gruppenspiel der
deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die USA, am
26.06.2014, in Recife (Brasilien), bei dem ich bewusst
einen Vergleich zum Skandalspiel Deutschland gegen
Österreich, bei der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien,
hinzugezogen habe. Da wussten die Akteure vor dem
Spiel, dass ein 1: 0 für Deutschland beide Teams
weiterbringen würde. Diesmal hätte ein Remise sowohl
Deutschland, als auch die USA (mit Ex-Bundestrainer
Jürgen Klinsmann), für den Weg ins Achtelfinale
gereicht.
Da Jürgen Klinsmann und der derzeit amtierende
Bundestrainer, Joachim Löw, eng miteinander befreundet
sind, hielten nicht wenige Fußballfans eine
Wiederholung der Schmach von Gijon für wahrscheinlich.
Glücklicherweise haben sich diese Befürchtungen nicht
bestätigt. Ein wichtiger Sieg für den Fußball im
Allgemeinen!
Michael Reißig, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Reißig).
Der Beitrag wurde von Michael Reißig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.06.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Dich: Gedichte von Walter L. Buder



Es ist ein eigenwilliger und eigenständiger, kleiner aber feiner Gedichtband. Die in „dich“ versammelte Lyrik ist über mehrere Jahre hinweg entstanden. Die rund 100 Texte sind reduziert, in durchgehender Kleinschreibung und sparsam verwendeter Interpunktion ‚gewachsen‘. Sie faszinieren und sind attraktiv in ihrer offenen Form, reimlos, mehr erzählend reflexiv denn lyrisch, gehalten. Dem inhaltlichen Duktus entspricht die gekonnte, formal-grafisch Gestaltung durch Monika Schnitzbauer. Der Umschlag - im händischen Siebdruck produziert, macht jedes einzelne Exemplar von „dich“ zu einem Unikat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Michael Reißig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nur ein falscher Blick von Michael Reißig (Trauer & Verzweiflung)
Frühlingsimpressionen von Franz Bischoff (Aktuelles)
Langeweile von Roland Drinhaus (Aphorismen)