Rainer Tiemann

Hafenstimmung in Saint-Tropez

Der Himmel ist grauschwarz verhangen.
Und immer dann spür ich Verlangen,
das mächtig ruft nach Saint-Tropez,
wenn ich hier Dauerregen seh'.
Kaskadenartig fällt der Regen.
Und keiner kann mich jetzt bewegen
zum Schritt heraus aus meinem Haus.
Fürwahr, dies Wetter ist ein Graus!

Der Garten gleicht fast einem See.
Und meinem Herzen tut es weh,
wenn Blumen nass am Boden liegen.
Ach, könnt' ich mich auf Wogen wiegen!
Drum träum ich mich ganz schnell nach dort
zum Baden und zum Wassersport.
Denn Saint-Tropez ist einfach schön.
Hier gibt's fürs Auge viel zu sehn!

Zwar bricht auch hier nach Sonnenschein
dann irgendwann die Nacht herein.
Doch du bist hier. Und es ist schön,
wenn wir verliebt zum Hafen gehn.

Im Dämmerlicht dann, Hand in Hand,
geht es zum Hafen, der charmant.
Das Wasser ist fast kaum zu sehn.
Es ankern Yachten, weiß und schön.

Das "Sénéquier"* ist bald das Ziel,
wo man trinkt Kaffee mit Gefühl.
Auf roten Stühlen treiben dort
Kaffeegenießer Dauersport.
Der Jetset aus Paris speist hier
bei Austern, Wein, Champagner, Bier.
Du triffst zwar nicht mehr die Bardot,
doch Schöne wie Sophie Marceau.

Sehr oft geschieht's. Man spricht dich an

vom Nachbartisch von nebenan.
Und häufig kommt dann dieser Tipp:
"Nehmt nur das "L'Annonciade"** auch mit.
Dort drüben werdet ihr dann sehn
Signac, Seurat ... Einmalig schön!"
Für morgen planen wir das gerne.
Vom Himmel schon grüßen uns Sterne.

Darum Adieu in dieser Nacht!
Der Hafen ruht in stiller Pracht.
Ganz langsam schlendern wir dann heim
in lauer Nacht bei Sternenschein.
Kein Himmel hier, der grau verhangen,
nur du schürst heiß jetzt mein Verlangen,
wie jeden Tag in Saint-Tropez,
wenn ich's mit Liebesaugen seh'.


* Eines der berümtsten Cafés der Welt.
** Das Musée de l'Annonciade gilt als Domizil der Pointillisten.


RT 2014









 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rainer Tiemann).
Der Beitrag wurde von Rainer Tiemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.07.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Rainer Tiemann:

cover

Oft himmelsnah: Lyrische Begegnungen von Rainer Tiemann



Wer mit offenen Augen durchs Leben geht, wer Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen mag, wird Dinge erleben, die vielen verwehrt bleiben. Ihm werden Menschen begegnen, die sein Leben unverhofft bereichern.

Jeder, der sich bis heute ein wenig Romantik bewahrt hat, dem vor allem Menschlichkeit eine Herzensangelegenheit ist, wird gerne an diesen lyrisch aufbereiteten, magischen Begegnungen des Leverkusener Dichters Rainer Tiemann teilhaben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Träume" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rainer Tiemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Lichterloh von Rainer Tiemann (Psychologie)
Traumtanz von Anschi Wiegand (Träume)
EM 2012 von Wolfgang Heidschuch (Schüttelreime)