Paul Rudolf Uhl

Wie kommt ein Ehepaar zum Kind?



Erotische Gedichte sind
gesellschaftlich ja wohl zu grob…
Ganz klar, denn dort im Huntergrind
sitz Hochwürden und wacht darob.
 
Moralisch ist der immerzu…
Doch nicht entsetzt oder gar bös’ –
Ihm ist nur selten was tabu…
Er hält die Augen, Ohren zu,
dann wird er sicher nicht nervös… (;-))
 
Erotik ist …  …  … für Männer halt.
Ein Beispiel geb’  ich jetzt geschwind
(die Frauen lässt’s ja auch nicht kalt!)
Wie kommt ein Ehepaar zum Kind?
 
Der Max (vier Jahre) weiß es schon -
der Möglichkeiten gibt es mehr…
Der Storch könnt’s bringen (Amtsperson!)…  (1)
Der Max weiß aber nicht, woher!
 
Auf Bäumen wachsen wie ne Frucht -
wär’ Möglichkeit jetzt Nummer zwei…    (2)
So’n  Baum hat Maxe schon gesucht,
doch nicht gefunden. – Einerlei,
 
vielleicht gibt’s ja `nen Katalog,   (3)
wo man ein Kind bestellen kann -
was unser Max schon auch erwog…
Wie kommt man an ein’ solchen ran?
 
Nein, es muss ganz was andres sein:
Die Mama hat zum Pa gesagt,
sie möcht’ von ihm ein Kindelein…
Der Papa macht’s - ganz unverzagt!  (4)
 
Und - wie macht das der Papa bloß?
Der Max traut ihm ja alles zu !
Pa hat` ne Werkstatt, ziemlich groß
im Schuppen – sicher geht’s im Nu…
 
Doch - warum kommt das Baby aus
dem Bauch – verflixt - von der Mama?
Die Mamma brütet’s also aus !!!
Wie kommt das rein? – Allotria:
 
Die Frau’ könn’  zaubern – ungefragt,
weil alle Frauen Engel sind…
Dass Pa sich in der „Werkstatt“ plagt,
das weiß ja schließlich jedes Kind!

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.08.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • paul-uhlweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Paul Rudolf Uhl

  Paul Rudolf Uhl als Lieblingsautor markieren

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Umzugsmitteilung * von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)
Der Eiermann von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
abenteuer der gleichzeitigkeit von Heino Suess (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen