August Sonnenfisch

Goldener Septembersommerabend

 


Goldener
Septembersommerabend



Lichter, Lichter, Myriaden von feurigen Lichtern:
himmlisch-irdische Lichter
in den Wiesen dieses grandiosen Parks:
rhythmisch flammende
Kerzenlichter von
liebevollen Händen entflammt.

Lampionketten in der mächtigen Allee
empfangen die
Herzen zum Entree.

Eingetreten in die Weiten dieses Kurparks,
reihen sich Lampione ohne Zahl
an seinen Wegen ...
leuchten dir einzelne
Lampiontrauben aus
altehrwürdigen Bäumen entgegen ...
umsäumen Lampionkugeln seine Brunnen.

Und in den kerzenlichtdurchfluteten Wiesen
unsichtbare Stangen mit
Lampion über Lampionen
zu Lampionstangenseptetten groupiert,
zu Lampionoktetten,
Lampion-über-Lampion-Nonetten
und -Dezetten.

In der großen Blumenallee Laternen-
Sonnenketten in der Vertikale -
auf dass wir aus dem Kosmos lebten:
aus dem himmlischen wie
dem inneren Kosmos ...
und Laternen-Sonnenketten in der Horizontalen -
auf dass wir das Irdische gestalteten:
wohlausgewogen aus dem Yin
wie aus dem Yang ...
Dazwischen Laternentore, die
ins Unbekannte dich laden.

Still lächelt ein voller Mond am
Firmament als der
milde Widerschein einer untergegangenen
Sonne - umspielt
von luftigen Wölkchen.

Sodann das Telemann-Teehaus,
das dich zum
Verweilen ruft:
zum Verweilen in der Nacht:
mit Doppelketten von Lampionen
zwischen seinen Säulen.

Und selbst im Zenit der Heckentorbögen
leuchten dir Lampion-
sonnen
entgegen.

***

Ein Kunstwerk Pyrmontischer Musen,
ein Kunstwerk, das
die Räume dieses fulminanten Parks
erfüllt mit seinen flammenden
Wiesenlichtern und
mit seinen schwankenden
Laternenkugeln
ohne Zahl!
Ein Kunstwerk, das mit seinem
himmlisch-irdischen
Zauber die
noch immer
sich plagenden Menschen
inspiriert und beseligt.






(c) August Sonnenfisch, Bad Pyrmont,
8. September 2014 ff



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (August Sonnenfisch).
Der Beitrag wurde von August Sonnenfisch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.09.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hauskater Moritz erzählt selbst von Ernst Dr. Woll



In Märchen, in Fabeln, können Tiere sprechen. Was in dieser Weise in den 9 Kurzgeschichten ein Hauskater erzählt basiert auf vielen wahren Begebenheiten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensfreude" (Gedichte)

Weitere Beiträge von August Sonnenfisch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Authentisch von August Sonnenfisch (Lebensermunterung)
Lerchengesang von Margit Farwig (Lebensfreude)
Mord und Totschlag bei den Klassikern von Paul Rudolf Uhl (Mundart)