E. Hans Bertelsen

Fantasien



Fantasieen schreiten durch den Raum
und Du pflückst Dir Deinen Wunsch
dort wo er baumelt Dir im Traum
gleich des Duftes Früchtepunsch
frohlockend, federnd winkend
von den Zweigen allen Glücks
ganz hochoben aus dem Baum.

Wo viele Blicke sprengen Grenzen
und die Sonne untergeht
bis in Nächten Sterne glänzen
und Dein Wunsch im Traum verweht
eh´Du fast ertrinkend
aus den Sternen pflückst
wo die Seelen schöpfend lenzen

Wenn Dein Traumschiff vor dem Winde läuft
grenzenlos zu Galaxien
wo die Sterne angehäuft
leuchtend ihre Bahnen zieh´n
begleiten Elfen winkend
Deinen Wunschstern aus dem All
Wo im Paradies der Honig träuft

Und endet wiedermal die Reise
Deines Traumes aus dem All
schaust Du in die Strahlenschneise
von den Höhen in das Tal
wo die Fantasieen finden
frisch geschöpfte Lebenskraft
für die neue Tagesreise
bis der Tag Dich wieder geschaft.


30.05.1999  © Hans Eberhard Bertelsen | http://www.bertelsen.de/index.htm


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (E. Hans Bertelsen).
Der Beitrag wurde von E. Hans Bertelsen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.09.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Dämonen im Labyrinth der Lüste - Dämonenlady Band 3 von Doris E. M. Bulenda



Beelzebub hatte diesen riesigen Titan verloren. Irgendwo im Weltenlabyrinth hatte er ihn ausgesetzt, und der Titan war auf und davon.
Und dann bat Beelzebub ausgerechnet mich, die Menschenfrau, den Verlorenen zu finden.
Natürlich würde ich nicht allein gehen, dafür wäre das berühmte Labyrinth viel zu gefährlich. Mein dämonischer Geliebter Aziz würde mich begleiten. Neben der Gefahr würde allerdings auch manche Verlockung auf mich warten, in den Gängen des faszinierenden, gewaltigen Labyrinths hausten viele seltsame Kreaturen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fantasie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von E. Hans Bertelsen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wort oder Zahl von E. Hans Bertelsen (Gedankensplitter)
EIN KROKÜSSCHEN von Christine Wolny (Fantasie)
Im Vanilleschein des Krähenmondes von Inge Hornisch (Tiere)