E. Hans Bertelsen

In den Rhöner Bergen wohne ich



In den rhöner Bergen wohne ich
In den Bergen die da sind für mich
Auf den Wegen über Brücken
wird mich jeder Blick beglücken
In den rhöner Bergen wohne ich


Der Waldschrat wohnt in Weimarschmieden
seit zwanzig Jahren schon geschieden
Er als Lederhosenträger
ist ein toller Wildfangjäger
in der Rhön, dem schönen Weimarschmieden

Und der Rhönwurz, ist jawohl kein Witz
Er ist ein Destilat aus Schlitz
Die Rhöner auf den Bergen winken
Wir woll´n nur den Rhönwurz trinken
auch auf des Jägers Waldhochsitz´s


In den Rhöner Bergen wandr´re ich
In den Bergen die da sind für mich
Ich genieß den Blick von jedem Gipfel
in das Tal der Wälder Bäumewipfel
und im Aufwärtsgehn da singt für mich:

Der Zeisig Dompfaff und die Meise
singen nur für mich auf ihre Weise
auf dem Weg zum Kreuzberg rauf
die Elster keift, wo ich grad lauf
als Warnung in die Waldesschneise
 
Siehst du Wolpertinger in der Rhön
die sind da nur um dich zusehn
sei schön höflich laß sie gehen
wink ihnen zu auf wiedersehen
siehst du wolpertinger in der Rhön

Holadi jodelieje.....

In den rhöner Bergen wohne ich

Holadi jodelieje.....

Siehst du Wolpertinger in der schönen Rhön


Weimarschmieden Rhön  05.08.2014 © Hans Eberhard Bertelsen | http://www.bertelsen.de/songs/songs.html -Rhönlied-

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (E. Hans Bertelsen).
Der Beitrag wurde von E. Hans Bertelsen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.10.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gut, dass es dich gab, Muttchen ... von Ursula Aswerus



Sven, ein achtjähriger, aufgeweckter Junge, versteht seine kleine Welt nicht mehr. Unversehens bricht die Pflegefamilie, die ihn als Säugling aufgenommen hat, auseinander. Die heißgeliebte Pflegemutti Erika erkrankt schwer. Ihr harter Mann Richard bringt Sven in ein Kinderheim, in dem der Junge fast zerbricht. Eine mütterliche Frau gibt dem Leben des Jungen eine neue Wende. Sie schenkt ihm Liebe und Fürsorge. Als Erika, seine frühere Pflegemutter, Sven nach vielen Jahren wiederfindet, übt sie Verzicht. Ein Mutterherz vermag viel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lieder und Songtexte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von E. Hans Bertelsen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Labyrinth von E. Hans Bertelsen (Gedankensplitter)
Come to LE von Adalbert Nagele (Lieder und Songtexte)
Wunschgedanken... von Jutta Knubel (Wünsche)