Elke Lüder

Windgespräche Winterfeldtplatz-Charme

Die Sonne trug heut Morgen Schleier
und selbst die Stadt hat sich ein wenig eingehüllt,
sie wollt sich wohl nicht zeigen.
Der Nebel hing in allen Zweigen.
Am Bahndamm dieses kleine Haus
es ruft in Feuerrot „schaut her“,
bevor der Herbstwind ganz geschwind beginnt
mich für den Winter zu entkleiden.
Vom Bus aus seh ich den Ballon,
sieht aus, als hält der Nebel ihn da oben.
Ein schönes Bild, es prägt sich ein
noch immer fehlt der Sonnenschein.
Den letzten Kilometer laufe ich und
graue Nebel lichten sich.
Die Sonne legt den Schleier ab
und zieht sich Sommerkleider an.
Für heiße Schokolade wird’s zu warm
drum wird nun umgeplant.
Ergeben uns dem Marktplatz-Charme
genießen Freiluft im Café
und schauen einfach all den Leuten zu
wie sie hier bummeln gehen.
Ein buntes Treiben zwischen Ständen.
Beim Blumenhändler Ausverkauf
so nehm´ ich Blumen mit nach Haus.
Es ging so vieles heute schief,
er sieht es mir wohl an,
er schenkt mir einen Arm voll Herbst
(ob er wohl weiß dass der bald schmerzt?)
Wir gehen dann zum nächsten Stand,
ein Jaspis hat´s mir angetan,
er schmeichelt in der Hand.
Dann trag´ ich meine Schätze heim.
Ein Windgespräch, ganz wie ich´s mag
auch wenn wir nicht im Schokolädchen war´n. 


 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Elke Lüder).
Der Beitrag wurde von Elke Lüder auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.10.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Keine eMail-Adresse vorhanden
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Elke Lüder

  Elke Lüder als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Starke Mütter weinen nicht von Linda Mertens



In ihrer Biografie beschreibt die Autorin in sensibler und eindrucksvoller Weise den verzweifelten Kampf um das Glück ihrer kleinen Familie. 19 Jahre stellt sie sich voller Hoffnung den Herausforderungen ihrer schwierigen Ehe..........doch am Ende bleibt ihr nichts als die Erinnerung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Elke Lüder

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Körpersprache von Elke Lüder (Gedanken)
Die Erbschleicherin von Karl-Heinz Fricke (Das Leben)
“ Des GLÜCKes Schmied “ von Kerstin Langenbach (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen