Hans Eberhard Bertelsen

Wo die Wasser Strudel reißen



Der Nebel läßt die Schwermut wallen
über alles Herzeleid
Wenn letargisch die Zügel fallen
entläßt der Baum sein buntes Kleid
und der Tau benetzt die Zweige
Deiner Zwiespalt, Deines Hadern´s
espenzitternd in den Adern

Wo verhüllt der Nebel weich
tränenreich der Seele Not
versteckt er schwankend hinter´m Deich
auf den Wellen in dem Boot
sorgenweit auf´s Meer hinaus
Spleiße Deines Ankertau´s

Der Gischt verhindert Deine Sicht
im Schauen wilder Meere
Und es trübt Dein Augenlicht
im wankenden Gezerre
wo Dein Harm im Wind verweht
richtungslos nach Hoffnung späht

Wo die Wasser Strudel reißen
Wo das Ungemach Dich stellt
hörst raunen Du die Weisen
bis der Stein des Wunders fällt
Du versuchst erneut zu werfen
Anker, die den Blick Dir schärfen

Elfen tanzen warm die Seele
Dein Gemüt, es hellt sich auf
Und Du träumst im Gischt der Welle
perlbenetzt vom Schicksalslauf
der Dich hebt in´s Glücksroulett
neu gemischten Zahlenbett´s


Weimarschmieden Rhön 09.02.1998 © Hans Eberhard Bertelsen | http://www.bertelsen.de/index.htm

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans Eberhard Bertelsen).
Der Beitrag wurde von Hans Eberhard Bertelsen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.10.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

FREUDE - Das dichterische Werk 2002 - 2006. Freude beim Lesen von Manfred H. Freude



Gedichte Edition. Manfred H. Freude, geboren in Aachen, lebt und arbeitet in Aachen. Erste Gedichte 1968. Er debütierte 2005 mit seinem Gedichtband: Alles Gedichte – Keine Genichte. Weitere Gedichte und Essays in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften; Prosa und Lyrik im Rundfunk und in weiteren sechs Gedichtbänden. 2007 wurde eines seiner Dramen mit dem Titel: Im Spiegel der Ideale aufgeführt; 2008 sein Vorspiel zum Theaterstück: Faust-Arbeitswelten. Sein letzter Gedichtband heißt: Vom Hörensagen und Draufsätzen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen. Er studiert an der RWTH Aachen Literatur, Kunst und Philosophie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sehnsucht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans Eberhard Bertelsen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vergessene Gedanken von Hans Eberhard Bertelsen (Gedanken)
Dein Bild von Ina Klutzkewitz (Sehnsucht)
TAG der AUSGLEICHUNG.... von Gabriele A. (Kreislauf des Lebens)