Wally Schmidt

Apfelernte in der Haute Provence

 

 

Jedes Jahr um diese Zeit,

ist es wieder mal soweit,

von Freunden wir Erlaubnis haben,

zu pflücken von den guten Gaben,

die dort auf den Bäumen sind,

drum eilen wir dorthin geschwind.

 

Äpfel pflücken, Äpfel pflücken,

man braucht sich noch nicht mal zu bücken.

Alles hängt in Augenhöhe,

ich sie schon von weitem sehe.

Auch 'ne Leiter braucht man nicht,

sie hängen einem vor'm Gesicht.

Und alles kostet uns kein Geld,

das find' ich gut auf dieser Welt.

 

Wir Beide zogen heute los,

das Wetter war nicht so famos,

dicke, schwarze Wolken hängen,

Regen naht in grossen Mengen.

Wir dachten: es wird sicher klappen,

und machten uns dann auf die Lappen.

Leider hat es doch gegossen,

wir pflückten weiter, unverdrossen.

Wir hatten bald die Körbe voll,

das fanden wir dann wirklich toll.

 

Plantagen gibt es weit und breit,

und das schon seit sehr langer Zeit.

Die Männer kommen von weit her,

zu pflücken dieses Apfelmeer.

Aus Spanien und aus Portugal,

verdienen sie ihr Geld dann all.

Sie sind sehr nett und auch sehr fleissig,

von unter zwanzig , über dreissig.

Auch aus Tunesien manche kommen,

sie pflücken Äpfel, viele Tonnen.

Was sie abends dann hier kochen,

haben wir schon oft gerochen.

Couscous gibt es jeden Tag,

naja, wenn man das gerne mag.

Sie klopfen schon mal an die Türen,

und lassen uns davon probieren.

Wir haben doppelten Genuss,

Äpfel gibt’s und auch Couscous.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.10.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzensschwingungen von Herta Nettke



Blumensträuße der Lyrik, mancherlei Denkanstöße, ansteckende Freude, die Nähe zur Natur mit eigenen Bildern.

Kraft, Mut, Hoffnung in Herzen legen und ein Lächeln jedem Leser ins Gesicht zaubern, das möchte ich mit meinen Versen vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ist das ein guter Rat von Wally Schmidt (Ratschlag)
Ostern im Schnee von Michael Reißig (Aktuelles)
Die Mauer von Karin Lissi Obendorfer (Offene Fragen)