Hans Eberhard Bertelsen

Wenn der Herbst die Sonne neigt



Wenn der Herbst die Sonne neigt
und die Blätter bunt bemalt
wütend gar der Sturm sich zeigt
und über uns die Kräfte ballt
um zu zeigen, was er kann
und seine Zeit gekommen ist
Ich bin der Herbstwind, daß ihr´s wißt
Jetzt halt ich euch rüttelnd in Bann

Melancholie und Seelenleid
begleitet jeden nah und weit
Dunk´le Wolken dräuen auf
Und der Wind schleicht um dein Haus
Das fahle Herbstlicht stellt sich ein
Gemütlich trinkst du ein Glas Wein
genießerisch beim Abendschmaus
Denn früh schon kommt die Dunkelheit

Drum laß im Herbst Gedanken blühen
schür den Ofen, laß ihn glühen
Dann hebt es wirklich dein Gemüt
wenn es knister, wenn es sprüht
und dein Herz wird wohlig warm
neben dir, du nimmst in´n Arm
das Allerliebst, dein Lebensglück
sollt´st öfter dich um es bemühen!


Weimarschmieden Rhön 03.03.1998 © Hans Eberhard Bertelsen | http://www.bertelsen.de/dichtung.html


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans Eberhard Bertelsen).
Der Beitrag wurde von Hans Eberhard Bertelsen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.10.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Dich: Gedichte von Walter L. Buder



Es ist ein eigenwilliger und eigenständiger, kleiner aber feiner Gedichtband. Die in „dich“ versammelte Lyrik ist über mehrere Jahre hinweg entstanden. Die rund 100 Texte sind reduziert, in durchgehender Kleinschreibung und sparsam verwendeter Interpunktion ‚gewachsen‘. Sie faszinieren und sind attraktiv in ihrer offenen Form, reimlos, mehr erzählend reflexiv denn lyrisch, gehalten. Dem inhaltlichen Duktus entspricht die gekonnte, formal-grafisch Gestaltung durch Monika Schnitzbauer. Der Umschlag - im händischen Siebdruck produziert, macht jedes einzelne Exemplar von „dich“ zu einem Unikat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans Eberhard Bertelsen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wandel der Jahreszeiten von Hans Eberhard Bertelsen (Jahreszeiten)
L e t z t e - R o s e n von Ilse Reese (Jahreszeiten)
Wozu? von Norbert Wittke (Emotionen)