Inge Hoppe-Grabinger

verblasst



Wenn der Konjunktiv verblasste,
gibt's da wen, der das erfasste?
Gäbst du ihm noch eine Chance?
Bötest ihm in seiner Trance
letzte Satz-Gelegenheiten,
seine Wörter zu verbreiten?

Ob du ihn zum Abschied küsstest,
weil du noch nicht alles wüsstest,
wenn er leider auch schlecht röche
und sich heimlich westwärts schlöche,
wenn er nichts  mehr zu sich nähme,
wenn er nicht mehr zu sich käme,
wenn er dann sogar verschiede
(mit ihm sei dann Ruh und Friede),
wenn er ganz und gar verdürbe,
ohne Priester einfach stürbe ...

Ob ich ihn wohl sehr vermisste
und ihn ströche von der Liste?
FRAGT WER, OB ICH MICH DANN GRÄMTE?
IHR BANAUSEN, UNVERSCHÄMTE!

28. Oktober 2o14

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Inge Hoppe-Grabinger).
Der Beitrag wurde von Inge Hoppe-Grabinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.10.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Fange an zu Träumen von Klaus Thomanek



Die CD ist eine Eigenproduktion mit Texten und Melodien, die von Klaus Thomanek selbst verfasst und komponiert wurden. Die Lieder sind eine Reise durch verschiedene Stationen seines Lebens.
Sie laden gleichzeitig ein zum Fröhlich sein, wie auch zum Träumen und Nachdenken.
Alle Texte der im April dieses Jahres erschienenen CD sind in deutscher Sprache und mit sehr harmonischen Melodien untermalt.
Acht neue Lieder sind bereits arrangiert und warten darauf, auf einer neuen CD zu erscheinen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Inge Hoppe-Grabinger hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Parallelgedichte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Inge Hoppe-Grabinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Des Messers Schneide von Inge Hoppe-Grabinger (Alltag)
Eine Chance für die Welt von Barbara Greskamp (Parallelgedichte)
Am 11. 08. 99 der Weltuntergang von Margit Kvarda (Angst)