Ernst Dr. Woll

Haustiere brauchen Klos

Wenn wir Menschen keine Toiletten hätten
wäre es katastrophal in Dörfern und Städten.
Ungerechterweise schimpfen wir mit den Tieren,
weil die oft überall ihre Exkremente verlieren.
Seit es aber Haustiere gibt auf dieser Welt
haben wir diese unter unsere Obhut gestellt;
dazu gehört auch die Entsorgung vom Kot,
die schon oft Anlass für Streitigkeiten bot.
Prinzipiell müsste man  für Tiere „Örtchen“ einrichten,
dann würden diese nur dort ihre Notdurft verrichten.
Eigenes Bedürfnis aller Tiere hierfür ist vorhanden,
wofür sie aber bisher zu wenig Unterstützung fanden.
 
Katzen nehmen ihr eigenes Klo schnell an.
Sie zeigen sogar schamhaftes Verhalten dann,
wenn sie merken, dass ihnen Menschen zusehen
während sie zur Entleerung auf ihre Toiletten gehen.
Auch von Schweinen, die ja oft dreckig genannt,
ist ein sehr reinliches Verhalten bekannt.
Wenn man diese Tier immer selbst gewähren lässt
legen sie eine spezielle Stelle, an der sie koten, fest.
Bei Vögeln, die häufig in Käfigen gehalten
beobachtet man auch ein spezielles Verhalten.
Nicht über den Käfigboden verteilen sie ihren Kot,
er gehört an eine bestimmte Stelle, das ist ihr Gebot.
 
Man hat in der gesamten Tierwelt festgestellt,
dass auch Tieren  ein „aufs Klogehen“ gefällt.
Generell  „Tierklos“ für Haustiere einzurichten
gehört deshalb zu unseren Sorgfaltspflichten.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ernst Dr. Woll).
Der Beitrag wurde von Ernst Dr. Woll auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.11.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Ernst Dr. Woll als Lieblingsautor markieren

Buch von Ernst Dr. Woll:

cover

Schmunzeln und Nachdenken erlaubt von Ernst Dr. Woll



Erlebte Kuriositäten sind häufig reparierbare Missgeschicke und wir können darüber schmunzeln. Wir sollten deshalb diese Geschichten nicht für uns behalten. Die Tiere unsere Mitgeschöpfe können uns in diesem Zusammenhang viel Freude bereiten und viele Erlebnisse mit ihnen bereichern unser Leben. In Gedichten und Kurzgeschichten wird darüber erzählt, wie wir außergewöhnliche Situationen mit Schmunzeln meistern können und ernsthaft über vieles nachdenken sollten. Wenn z. B. unser Hund eine Zahnprothese verschlingt und wir sie wieder finden, dann darf sie durchaus wieder an die richtige Stelle.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ernst Dr. Woll

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Abschiebung - einmal anders von Ernst Dr. Woll (Nachdenkliches)
Raupe Immergrün von Gerhild Decker (Tiere)
Das seltsame Rezept von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen