E. Hans Bertelsen

Sparsame Worte


Sparsame Worte

Sei sparsam mit den Worten
die du von dir gibst
Denn an allen Orten
wo du Menschen triffst
ist rückhaltloses Hören
eine Zeit des Seins
gar haltloses Betören
lästigenden Sonnenscheins

Erzähl nicht gleich dem Nächsten
was dich grad bedrückt
Es ist der Weg des Schlechten
der dich nie beglückt
Weine erst zuhaus dich aus
und geh´mit dir in´s Reine
laß andr´re ziehn hinaus
und trällern falsche Reime

Daraus ziehe ich den Schluß
stell dich besser Dumm statt Schlau
So faßt du schneller Fuß
bei Mann oder die Frau
...........genau!


Fladungen-Weimarschmieden Rhön 20.09 1996  © Hans Eberhard Bertelsen | http://www.bertelsen.de/dichtung.html

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (E. Hans Bertelsen).
Der Beitrag wurde von E. Hans Bertelsen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.11.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Weihnachtszeit von Elfie Nadolny



Die Weihnachtszeit: Bebilderte Gedichte und Geschichten rund um die Weihnachtszeit.
Herausgeber: Elfie und Klaus Nadolny.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von E. Hans Bertelsen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

In den Rhöner Bergen wohne ich von E. Hans Bertelsen (Lieder und Songtexte)
Dein Blau, lieber Himmel von Margit Farwig (Besinnliches)
Geld macht nicht immer glücklich von Karl-Heinz Fricke (Menschen)